Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

britt
08.02.2019 15:43:51 britt hat ein Thema kommentiert Guter Concealer?: Hallo, ich verwende mittlerweile gar keinen Concealer mehr! Früher hatte ich auch große Probleme mit meiner Haut und auch mit Augenringen, aber ich habe dann begonnen mich gesünder zu ernähren und mehr Wasser zu trinken, anstatt Soft Drinks und Schokolade. Meine Schwester hat mir dann noch Arginin (vitaminexpress.org/de/arginin-kaufen) geschenkt, welches sich positiv auf meine Haut und auch meine Ausdauer beim Sport ausgewirkt hat. Aber auch generell der Verzicht auf Concealer und Make Up war für meine Haut das beste was ich machen konnte! Liebe Grüße, Britt
britt
08.02.2019 14:18:04 britt hat ein Thema kommentiert Neuer Rucksack für die Arbeit: schön!
solan
26.01.2019 00:24:44 solan hat ein Thema kommentiert Lego für 5 jährige?:  Lego find ich schon ganz gut. Und meine Kleine auch. Überhaupt spielt sie gern und wir achten darauf das lego das einzige Plastik ist was überhaupt ins haus kommt. Holzspielzeug ist wessentlich besser. Es ist auch angehnemer bei anfassen. Das Beste Kinder Holzspielzeug bekommen wir in der Schweiz. Versandwege sind da auch kürzer. Plastik ist etwas was uns nicht gefällt, keinem in unserer Falle.      
guilia
08.01.2019 22:21:25 guilia hat ein Thema kommentiert Ist doch ein interessantes Thema: Hallo, ich bin wenn dann auch eher für Bio Make Up Produkte, versuche aber meist ganz auf Make Up zu verzichten, dafür aber hie und da eine Tagescreme zu benutzen. Am besten gefällt es mir, wenn man reine und ungeschminkte Haut hat. Ich stärke meine Haut zum Beispiel mit Vitamin D, ist toll für Haut und Gemüt, wie man auch auf www.vitaminexpress.org/de/vitamin-d nachlesen kann. Ich nehme dann lieber nur Wimperntusche um mich hübsch zu machen! Eure Guilia
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
Kolumne Forum - Mit Freunden teilen
Kolumne  >  Valar dohaeris - On Thursdays, we're Teddybear doctors von: Sabine Stenzenberger

Valar dohaeris - On Thursdays, we're Teddybear doctors
von: Sabine Stenzenberger

Kommentare: 0  |  Fügen Sie einen Kommentar hinzu
Valar dohaeris - On Thursdays, we're Teddybear doctors von: Sabine Stenzenberger

Nun ist es soweit. Die Sommerpause kann offiziell beginnen.

 

Letzten Sonntag, den 15.6.2014, geht auch die Fantasy-Serie Game of Thrones nach der Romanvorlage von George R.R. Martins "A Song of Ice and Fire" in den Hiatus (=engl. f. Pause). Nun heißt es fast ein ganzes Jahr lang warten, erst im April nächstes Jahr geht es mit der fünften Staffel der Saga weiter.

 

ACHTUNG SPOILER

 

Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) hatte diese Folge nicht allzu viel zu tun, doch waren die zwei kurzen Auftritte, die sie hatte, nicht von schlechten Eltern. Nicht nur, dass der Unruhestifter Drogon (der stärkste ihrer drei Drachen) ein Opfer nach dem nächsten auf dem Gewissen hat, trifft die junge Herrscherin eine für sie schier unerträgliche Entscheidung - ihre Lieblinge wegzusperren. Was dies für die nächste Staffel bedeutet, bleibt abzuwarten. Denn nicht nur zählt die Drachenlady-Storyline zu den vielversprechendsten, sind ihre drei Begleiter noch dazu das größte As, das die Khaleesi im Ärmel hat (oder viel mehr "hatte")! Wir werden sehen...

 

Ned Starks illegitimer Sohn Jon Snow (Kit Harrington) bekam auch in dieser wie in der letzten Folge so einiges zu tun und die emotionalen Strapazen bleiben auch nicht aus. Was das Einfallen Stannis Baratheons (Stephen Dillane) im hohen Norden für die Zukunft bedeutet, ist ebenso ein sehr interessanter Aspekt der Geschichte. Was am Zusammentreffen Snows und Stannis' so interessant war, war außerdem der kurze, jedoch verheißungsvolle "Moment" zwischen Jon Snow und der "red lady", Melisandre (Carice van Houten) - was die rote Dame im Schilde führt, ist für mich noch nicht klar, doch verheißt ihr Auftreten - zusammen mit der Tatsache, dass es von soc großer Wichtigkeit war, Stannis' Tochter auf die Reise mitzunehmen - nichts Gutes. Diese ganze "Lord of the Light"-Geschichte ist soundso sehr geheimnisvoll (und momentan noch sehr ungreufbar).

 

Der gesamte Aspekt des Übernatürlichen, Mysteriösen dürfte im weiteren Verlauf der gesamten Story noch wie eine Bombe einschlagen - so zumindest mein Eindruck. Doch der große "shit just got real"-Moment bleibt noch aus. Dazu gibt es zu viele Charaktere und ineinander verwobene Storys, die noch nicht ausgereift sind. Man hat das Gefühl, dass da was Großes auf uns zu kommt. Momentan ist das noch etwas nicht Greifbares. Bereits in der ersten Staffel versprach uns Ned Stark (Sean Bean): "Winter is Coming." Doch wann? Es scheint, als müssten wir uns noch ein Weilchen gedulden.

 

Zu den großen drei 'Schockern' der Folge gehört mit Sicherheit die Ermordung des Tywin Lannister (Charles Dance) durch dessen Sohn Tyrion (Peter Dinklage), der wiederum eigentlich hätte hingerichtet werden sollen. Doch da hat der gute Rest seine Rechnung ohne den ihm zugetanen Bruder Jaimie (Nicolaj Coster-Waldau) gemacht, der ihn kurzerhand befreite - dies mit der Hilfe Lord Varys' (Conlethg Hill), der sich überraschenderweise als Freund herausstellte.

 

Eine weitere spannende Geschichte spielte sich weiter nördlich - für Bran Stark (Isaac Hemstead Wright) samt Anhang - ab. Wir bekamen es mit einer weiteren Horde mysteriöser Untoter zu tun (Skelettmänner - hell yeah!), was enorm zur Steigerung der Spannung beitrug, und wir trafen nun endlich den "three-eyed raven" (dreiäugigen Raben). Dennoch bleibt diese Storyline diejenige, die am wenigsten erklärt wird und somit am unverständlichsten ist. Andererseits ist es auch das, was das ganze so spannend macht. Was es mit den rätselhaften "Children" auf sich hat, wird hoffentlich auch noch weiter erläutert (Immerhin hieß diese Folge ja "The Children").

 

Zuletzt möchte ich noch kurz Aryas (Maisie Williams) Geschichtsentwicklung erwähnen - denn der "Tod" (wir sehen es ja nicht direkt, können uns den Ausgang aber denken) des Sandor Cleganes (Rory McCann) aka "The Hound", der sich gen Ende vielmehr als Aryas Beschützer als Gefängniswärter herausstellte, war von meiner Warte aus die schockierendste Szene - mit vorhergehender Auseinandersetzung mit der wehrhaften Brienne of Tarth (Gwendoline Christie) in Gedanken, macht für mich die Story um Arya die spannendste dieser Staffel aus. Diese macht sich danach nämlich Richtung Braavos auf, um ein neues Leben, fern von der Last ihrer schreckenserfüllten Vergangenheit, zu beginnen. Das von mit erhoffte Wiedersehen mit ihrer Schwester Sansa (Sophie Turner) blieb zwar aus, dies ist aber kein Grund, die Hoffnung zu verlieren. Nächstes Jahr geht es mit Sicherheit (hoffentlich mit noch mehr Untoten, Zombies, Riesen, Drachen und sonstigen Monstern) spannend weiter.

 

(ss)
_______________________________

Zum Titelbild: '67 Chevy Impala (Automarke 'Chevrolet'), Dean Winchesters Auto und ein Markenzeichen der Serie Supernatural

Alle Artikel aus der Kolumne

 



Kommentare