Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

ankaman
23.05.2022 14:14:26 ankaman hat ein Thema kommentiert Was mache wenn man/frau älter wird: Eine Hilfe im Alter ist auch sich ein E-Bike von bspw. Fischer zu kaufen. So ist man noch im gehobenen Alter super mobil unterwegs und kann viele Unternehmungen machen, die kräftetechnisch ohne den Extra-Antrieb nicht möglich gewesen wären. Im Übrigen eine sichere Alternative zum Auto.
ankaman
17.05.2022 11:23:55 ankaman hat ein Thema kommentiert Plauschecke:  Wusstet ihr, dass man mit Wickelhilfen (https://www.e-zigarette24.com/dampfer-lexikon/wickelhilfe/) massiv viel leichter eure Coins zubereitet? Ich auch nicht, aber ab jetzt wird simplified!
ankaman
17.05.2022 11:21:50 ankaman hat ein Thema kommentiert Was mache wenn man/frau älter wird:  Was ich gerade mache, um auch im Alter gesünder unterwegs zu sein ist eine Raucherentwöhnung. Geholfen hat mir bisher dieses Programm hier: https://www.e-zigarette24.com/dampfer-lexikon/raucherentwoehnungsprogramm/
ankaman
17.05.2022 11:20:19 ankaman hat ein Thema kommentiert Stress macht krank:  Also ich chille meine Base am besten mit einer guten E-Zigarette. Diese muss aber wenn dann auch das ideale Mischverhältnis haben. Siehe dazu: https://www.e-zigarette24.com/dampfer-lexikon/mischungsverhaeltnis/ 
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
Kolumne Forum - Mit Freunden teilen
Kolumne  >  Ladies Lounge 15 - Die Frau gehört hinter den Herd! - Alles bestens auf der Venus

Ladies Lounge 15 - Die Frau gehört hinter den Herd! -

Kommentare: 0  |  Fügen Sie einen Kommentar hinzu
Ladies Lounge 15 - Die Frau gehört hinter den Herd! - Alles bestens auf der Venus

Hab ich mich doch letztens tatsächlich auf eine Grundsatzdiskussion eingelassen, mit einem Mann, der tatsächlich der Meinung war, eine Frau ist dafür da für den Mann den Haushalt zu schmeißen - also ganz nach alter "Manier". Für ihn war es selbstverständlich, dass die Frau für ihn kocht, putzt und wäscht. Als ich völlig entrüstet in einer größeren Runde von Leuten darüber sprach, bekam ich zu meinem großen Erstaunen Reaktionen wie,  "Ja und was ist so falsch daran?". Hab ich mich etwa unabsichtlich auf eine Zeituhr gesetzt und die Zeit um ein paar Jahrzehnte zurückgedreht? 

  Aber nicht einmal das, es geht um die natürliche Veranlagung im Menschen, die scheinbar, nein mit Sicherheit, völlig aus den Fugen geraten ist. So scheint es, dass der "moderne Mann" nicht etwa nach einer Frau sucht, sondern nach einer Ersatzmami, die ihn hegt und pflegt. Die "moderne Frau" hingegen sucht nach einem Ersatzbaby, alias Mann, den sie füttern und wickeln, Pardon, umsorgen kann. Bin ich denn die Einzige, der das verrückt erscheint? 

  Eigentlich sollte es mich ja nicht wundern. So sehr wir Frauen uns auch bemühen, die Gleichbehandlung werden wir wohl in tausend Jahren nicht erreichen. Logisch. Staat und Gesellschaft gefällt „die Rolle der Frau“ und diese soll auch beibehalten werden. Aber was ist nun „die Rolle der Frau“? Natürlich sind wir in unserer Gesellschaft nun schon so weit, dass Frauen auch studieren "dürfen" und Karriere machen können. Gleiches Gehalt z. B. ist aber in vielen Bereichen heutzutage noch Streitthema. Ja, und was strebt ein Großteil der Frauen an? Der Traum vom Mann, der Hochzeit in weiß, Kinder, ein schönes Haus mit Garten, etc. 

  Will frau nach der Karenz wieder arbeiten gehen, wirft einem die Gesellschaft möglichst große Steine in den Weg. Der völlig natürliche Drang von Mutter und Kind beieinander zu sein, die Körperwärme und -nähe zu spüren, die so wichtig für die Entwicklung des Kindes ist, wird unterbunden. Die wenigsten Arbeitsplätze bieten Kinderbetreuung an. Fast an keinem Arbeitsplatz ist es möglich, dass Mutter und Kind beieinander sein können. Ist doch durchaus verständlich. Stellen Sie sich mal eine Hofer- Mitarbeiterin vor, die mit Babybjörn hinter der Kassa sitzt, das will kein Arbeitgeber sehen. Effizienz in höchstem Maß, bloß keine Ablenkung. Und wer darf diese Einstellung der Gesellschaft austragen? Die Kinder. Ein Hoch auf unser ach so toll funktionierendes System.

  Nun werde ich Emanze geschimpft, weil ich für gleiches Recht für alle einstehe, der Meinung bin, dass man Kind und Karriere nicht trennen sollte, schon gar nicht aber Mutter und Kind, und denke, dass eine Frau nicht dafür da ist ein ausgewachsenes Riesenbaby, in Kulturkreisen auch "Mann" genannt, zu umsorgen… 

  Cheers,
Ksenija
 



Kommentare