Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

tine
13.11.2019 10:10:05 tine hat ein Thema kommentiert Was mache wenn man/frau älter wird: Liebe Solan, also ich denke, dass sehr viele Sport betreiben und auf die Ernährung Acht geben. Natürlich gibt es auch Menschen, die das nicht machen! Ich habe eine Wandergruppe mit der wir eigentlich zu jeder Jahreszeit unterwegs sind. Im Winter sind es eher Spaziergänge, aber wir unternehmen eigentlich immer etwas, wo man sich auch bewegt. Vor ein paar Wochen waren wir zum Beispiel Bogenschießen, das war auch ganz toll und der Parcours hat auch über Stock und Stein zwei Stunden gedauert. Ich versuche für mich persönlich sehr ausgewogen zu kochen, wovon dann auch meine Familie profitiert und ich nehme Vitamin K2 für meine Blutgerinnung und meine Knochengesundheit zu mir. Gerade im Alter ist das Vitamin K2 für mich sehr wichtig. In diesem Beitrag sind die Nutzen und Wirkungen von Vitamin K2 gut erklärt. Zum Erhalt oder auch Aufbau meiner Muskelmasse gehe ich einmal pro Woche zum Turnen, dort gibt es immer wieder einen Fokus auf diverse Muskelpartien. Mir geht es damit eigentlich sehr gut! Viele liebe Grüße, Tine
tine
13.11.2019 10:00:12 tine hat ein Thema kommentiert Eddie Bauer: Ich kenn den auch nicht :D
tine
13.11.2019 09:59:51 tine hat ein Thema kommentiert Online schenken ?: Das stimmt, bei Schuhen bestelle ich selbst nicht einmal für mich online!
tine
13.11.2019 09:59:22 tine hat ein Thema kommentiert Neuer Rucksack für die Arbeit: Vielleicht nicht mit dem Wanderrucksack :D aber den kann man ja auch an der Garderobe abgeben! lg
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
11.02.2010  |  Kommentare: 2

Flibanserin - Das pinke Viagra für die Frau?

Flibanserin - Das pinke Viagra für die Frau?
Eigentlich ist es ein Antidepressivum: Flibanserin wurde an Frauen in den USA, Kanada und Europa getestet und soll die weibliche Libido steigern.

Flibanserin, das von der deutschen Pharmafirma Boehringer Ingelheim entwickelt wurde, muss täglich eingenommen werden. Bei einer täglichen Einnahme von 100mg soll das Lustempfinden bei Frauen gesteigert werden. Gemessen wird das anhand sogenannter satisfying sexual events – also befriedigender Sexualkontakte. Vor Beginn der Tests hatten die Frauen im Schnitt 2,8 befriedigende Sexualkontakte im Monat. Dazu zählt auch Masturbation und Sex ohne Orgasmus. Diese Zahl stieg dann unter Flibanserin-Einnahme auf 4,5 und bei der Einnahme des Placebos auf 3,7.

Während Viagra auf Männer abzielt, die Sex haben wollen, aber nicht können, ist die Zielgruppe hier eine andere: Frauen, die nicht wollen, aber ein Problem mit dieser Situation haben. Laut einem Aufsatz aus dem Jahre 2003 im Journal of British Medicine (cf Zeit Online) leiden zehn bis dreißig Prozent der Frauen an vermindertem sexuellem Verlangen (hypoactive sexual desire disorder) oder an einer übergeordneten Funktionsstörung (female sexual dysfunction). Das bedeutet, dass im Schnitt jede dritte Frau davon betroffen ist. Kann man da noch von einer Krankheit sprechen? Wird hier nicht anhand falscher Maßstäbe gemessen? Die Sexualität von Frauen und Männern wird einfach gleichgesetzt und die Situation der Frauen wird zu einer Krankheit gemacht, auch wenn sie den Normalzustand darstellt. Kritiker meinen auch, dass die Pharmakonzerne Störungen erfinden, um einen neuen Absatzmarkt zu finden. Es gibt andere Gründe für Libidostörungen, die ein Medikament allein nicht lösen kann, wie etwa seelische oder soziale Probleme.

Wie wirkt Flibanserin?


Viagra steigert die Durchblutung des Penis’. Flibanserin hingegen wirkt nicht an den Geschlechtsorganen der Frauen, sondern im Lustzentrum des Gehirns. Nebenwirkungen können unter anderem Schläfrigkeit, Erschöpfung, Benommenheit und Angstgefühle sein.

Es stellt sich die Frage, ob Frauen überhaupt mit der Hilfe von Medikamenten ihre Libido steigern wollen, und ob die bisherigen Studien überhaupt als repräsentativ angesehen werden können, wenn sie doch an depressiven Frauen durchgeführt worden sind, die vermutlich auch seelische Probleme hatten und daher vielleicht auch unter einem geschwächten Lustempfinden litten.

Vielleicht kann durch dieses Medikament die Anzahl an Sexualakten im Monat gesteigert werden, doch am Ende zählt doch wohl eher die Qualität eines Sexualaktes. Und das kann vermutlich nur mit einem Partner erreicht werden, der auch seine Partnerin befriedigen und so ein gemeinsames erfülltes Sexualleben erreichen will.

(dw)




 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

31.12.2015 16:19:30 chirocco  |  Anzahl Postings: 14  |  offline
Was macht die Pille denn eigentlich? Stehen muss bei der Frau ja nix... Um Lust zu bekommen? Da brauch ich sie wahrlich nicht!
 


ModeratorIn

12.02.2010 15:49:35 leseratte  |  Anzahl Postings: 35  |  offline
Die Frage ist, braucht man sowas wirklich?
 
die-frau.ch

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Marzipan Germzopf

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...