Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

leonie
10.07.2018 09:45:30 leonie hat ein Thema kommentiert Trends, große Größen 2018?: Hallo, diesen Trend finde ich toll! Da muss ich sofort an das Musical Hair denken :) Schlaghosen habe ich leider keine zuhause, aber einige Sommerkleider mit Blumenmustern, welche mich sehr an die 70er erinnern. Es gibt da so viele tolle Kleider, die man auch tragen kann, wenn man etwas mehr auf den Hüften hat. Was mir an den 70ern noch so gut gefällt ist, dass einfach ganz viel Schmuck getragen wurde. Ich selbst trage zum Beispiel immer mehrere Armbänder aus der Love Bridge Serie von ella-juwelen.de/marken/thomas-sabo.html, das gefällt mir. Überladen finde ich in diesem Fall richtig gut! Die Frisuren sind allerdings nicht so mein Fall :) Küsschen, Leonie  
leonie
10.07.2018 09:42:07 leonie hat ein Thema kommentiert Trampolinspringen zur Stärkung des Rückens/der Gelenke und zum abnehmen: Haltung macht auf jeden Fall etwas aus! Um deinen Rücken zu schonen würde ich dir aber eher empfehlen schwimmen zu gehen!
leonie
10.07.2018 09:41:09 leonie hat ein Thema kommentiert Warum brauche ich eine Skihose?: hm.. also diese Frage finde ich doch etwas seltsam!
leonie
10.07.2018 09:40:41 leonie hat ein Thema kommentiert Welche TV Serien schaut ihr?: Southpark :) und viele Naturdokus
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
19.07.2013  |  Kommentare: 0

Der Yoga Darling

Der Yoga Darling
Der Sonnengruß - Die bekannteste Yoga-Übung

Der Sonnengruß ist eine der bekanntesten und beliebtesten Yoga-Übungen und besteht aus zwölf Yoga-Stellungen, deren Abfolge ineinander fließt. Hierbei werden alle Muskelgruppen aktiviert und trainiert. Der Sonnengruß wird, wie der Name bereits vermuten lässt, morgens geübt. Er dehnt und wärmt den Körper.

Sollten Sie orthopädische Beschwerden haben oder sollte während der Übung ein Unwohlsein auftreten, überspringen Sie die Übung oder brechen Sie ab. Sprechen Sie eventuell vor Beginn Ihrer ersten Yoga-Übung mit dem Arzt Ihres Vertrauens. Die Übungen sollten Sie eine halbe Stunde vor der ersten Mahlzeit oder 3 Stunden danach absolvieren.

Stellung 1: Stellen Sie sich aufrecht hin, Füße geschlossen nebeneinander, Handflächen sind vor der Brust aneinander gedrückt. Rücken und Hinterkopf bilden eine gerade Linie. Diese Stellung ein paar Sekunden halten. Tief ein- und ausatmen.

Stellung 2: Durch die Nase einatmen, währenddessen Arme über den Kopf nach hinten strecken und nach oben schauen. Brustkorb öffnet sich weit. Bleiben Sie ein paar Sekunden in dieser Haltung.

Stellung 3: Ausatmen. Mit geradem Rücken nach vorne beugen. Hände schulterbreit fest auf den Boden legen. Schauen Sie zum Bauchnabel. Die Beine sind gestreckt. Bleiben Sie ein paar Sekunden in dieser Position. Durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen.

Stellung 4: Durch die Nase einatmen, in die Hocke gehen und dabei das linke Bein nach hinten strecken. Zehenspitzen und Knie liegen auf den Boden. Nach oben schauen und gleichmäßig weiteratmen. Einige Sekunden in dieser Position bleiben.

Stellung 5: Ausatmen und das rechte Bein nach hinten strecken, dabei heben sie den Po in die Höhe. Die Fersen stehen fest auf dem Boden, Beine sind durchgedrückt, der Rücken gerade. Bleiben Sie ein paar Sekunden in dieser Position. Atmen Sie dabei tief ein und aus.

Stellung 6: Ausatmen, Körper langsam senken, so dass Knie den Boden berühren, die Brust auf den Knien liegt, das Kinn wird zu den Beinen gezogen. In der Position bleiben und gleichmäßig weiteratmen.

Stellung 7: Atmen Sie ein und drücken Sie Ihren Oberkörper mit den Händen nach oben, wobei das Becken auf dem Boden bleibt. Legen Sie den Kopf in den Nacken, ein paar Sekunden in der Position bleiben, Beine und Po bleiben locker.

Nun folgen die Stellungen 5-1 und dann kommen Sie wieder in Ihre Ausgangsposition zurück.

 


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen