Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

ankaman
23.05.2022 14:14:26 ankaman hat ein Thema kommentiert Was mache wenn man/frau älter wird: Eine Hilfe im Alter ist auch sich ein E-Bike von bspw. Fischer zu kaufen. So ist man noch im gehobenen Alter super mobil unterwegs und kann viele Unternehmungen machen, die kräftetechnisch ohne den Extra-Antrieb nicht möglich gewesen wären. Im Übrigen eine sichere Alternative zum Auto.
ankaman
17.05.2022 11:23:55 ankaman hat ein Thema kommentiert Plauschecke:  Wusstet ihr, dass man mit Wickelhilfen (https://www.e-zigarette24.com/dampfer-lexikon/wickelhilfe/) massiv viel leichter eure Coins zubereitet? Ich auch nicht, aber ab jetzt wird simplified!
ankaman
17.05.2022 11:21:50 ankaman hat ein Thema kommentiert Was mache wenn man/frau älter wird:  Was ich gerade mache, um auch im Alter gesünder unterwegs zu sein ist eine Raucherentwöhnung. Geholfen hat mir bisher dieses Programm hier: https://www.e-zigarette24.com/dampfer-lexikon/raucherentwoehnungsprogramm/
ankaman
17.05.2022 11:20:19 ankaman hat ein Thema kommentiert Stress macht krank:  Also ich chille meine Base am besten mit einer guten E-Zigarette. Diese muss aber wenn dann auch das ideale Mischverhältnis haben. Siehe dazu: https://www.e-zigarette24.com/dampfer-lexikon/mischungsverhaeltnis/ 
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
15.04.2013  |  Kommentare: 0

"Sports is life, sex is a game"

Neben zahlreichen philosophischen und literarischen Auseinandersetzungen, Verfilmungen, Hörspielen und Bühnenfassungen findet der Roman von Aldous Huxley im Gastspiel von TNT theatre Britain und der American Drama Group Europe von Regisseur Paul Stebbings sein Nachleben.

Die gelungene Inszenierung zeigt die moderne Zivilisation, in der sich Menschen nicht mehr auf natürliche Weise vermehren und von Eltern erzogen heranwachsen, sondern in staatlichen Brut- und Aufzuchtszentren geschaffen werden.

Dabei werden die Menschen in verschiedene Kasten eingeteilt: Die Alphas bilden die höchste Kaste und übernehmen die wichtigsten und verantwortungsvollsten Aufgaben. Die Epsilons hingegen, die niedrigste Kaste, entstehen, indem man den Embryos Sauerstoff entzieht und sie so zu geistig beschränkten Menschen heranzüchtet, die dementsprechend untergeordnete Aufgaben übernehmen. Die Anzahl der jeweiligen Kastenmitglieder richtet sich dabei nach den aktuellen staatlichen und wirtschaftlichen Bedürfnissen.

Lenina gehört zur Beta-Klasse und ist eine perfekte Bürgerin der „schönen neuen Welt“: stets glücklich und angepasst im Verhalten, erfüllt sie ihre Funktion in dieser Gesellschaft vollständig und anscheinend freiwillig. Lenina ist sehr hübsch, großbusig und rothaarig. Sie arbeitet in der Zentrale für Brut- und Normaufzucht. Sie ist ein Objekt der sexuellen Begierde für eine Reihe von Neben- und Hauptfiguren. Ihre Verhältnisse zu Bernard und John scheitern, da beide Männer eine über oberflächliche Freizeitvergnügungen und Sexualität hinausgehende Beziehung zu ihr wünschen, was sie als „unnormal“ empfindet.

Bernard Marx ist ein Außenseiter, zwar intelligent und zur Alpha-Klasse gehörig, aber physisch deutlich kleiner als die anderen Alphas, weswegen er auf der Arbeit mitunter von den anderen nicht respektiert wird. Nur Helmholtz, sein einziger Freund, und Lenina begegnen ihm mit Achtung und Interesse. Er ist uninteressiert an Sport, liebt das Alleinsein, zieht Melancholie dem Soma-Gebrauch vor und gibt oft unkonformistische Bemerkungen von sich.

Helmholtz Watson ist ein Alpha-Plus, der sich durch ein außergewöhnlich gutes Aussehen, seine hohe Intelligenz und seine natürliche, nicht drogenbedingte, ausgeglichene Gemütsart von seiner Gruppe abhebt. Helmholtz ist ein integrer Charakter, der aus echter Überzeugung handelt und Schwächeren wie Bernard unterstützend zur Seite steht.

Mustapha Mond ist der Weltaufsichtsrat für Westeuropa, dem durch Untergebene wie dem Direktor des Zentrums Ehrfurcht und Verehrung entgegengebracht wird. Die Vorstellung eines Gottes und einer menschlichen Seele, die sich nach Schönheit und echten Gefühlen sehnt, ist ihm vertraut, er verdrängt diese philosophischen Gedanken aber zum Wohle der Allgemeinheit. Der Weltkontrolleur ist sich als Alpha-Plus-Plus der negativen Seiten der modernen Welt voll bewusst, verhält sich aber systemkonform, um deren Fortbestand und seine Führungsrolle nicht zu gefährden.

So die Beschreibung der Charaktere der modernen Zivilisation im Jahr 2540.

Wie sieht es nun mit unserer Einstellung hinsichtlich der genetischen Kontrolle, der sexuellen Freiheit, des Kampfes gegen das Altern und der Freizeitkultur aus?

Sind wir eine Lenina, glücklich und angepasst, hübsch, großbusig, ein Objekt der sexuellen Begierde, die ihre Funktion in dieser Gesellschaft in vollster Zufriedenheit erfüllt?

Sind wir ein Bernard Marx, zwar intelligent und zur Alpha-Klasse gehörig, aber physisch kleiner als die anderen Alphas, und auf der Arbeit von den anderen nicht respektiert?

Oder bevorzugen wir es Epsilons, also Angehörige der niedrigsten Kaste zu sein, die dementsprechend untergeordnete Aufgaben übernehmen?

Konditionieren wir uns selbst zu Mitgliedern eines Systems, in dem jeder seine Rolle erfüllt, damit der Staat nicht die Kontrolle über uns verliert?

Und wie steht es mit unseren sexuellen Bedürfnissen? Haben wir Sex, um befriedigt zu werden oder weil es zu einer vermeintlich glücklichen Beziehung gehört?

Sind wir mit unserem Drogenkonsum, unserer Unterhaltungskultur und unserer praktizierten Sexualität weit weg vom inszenierten Bild der fernen Zukunft oder hat die Zukunft schon längst begonnen?

Am 9.04.2013 wurde im Schauspielhaus das Theaterstück "Brave New World" - ein Gastspiel von TNT Theatre Britain und der American Drama Group Europe mit Jonathan de Mallet Morgan, Rachel Middle, Sam Pay, Peter Rae und Rosie Strobel einmalig aufgeführt.


(BS)

Fotos: American Drama Group Europe


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Fernsehen macht keinen Spaß mehr
Anzahl Postings: 5
Welche TV Serien schaut ihr?
Anzahl Postings: 5
Filmbewertungen
Anzahl Postings: 4
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 6
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 4
News Update
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!...
Anzahl Mitglieder: 2

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Zitronenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...