Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

marci43
14.08.2022 15:54:16 marci43 hat ein Thema kommentiert Wandtattoos: Also für diverse Einrichtung hat man entweder so seine Lieblingsmarken und sucht dann über bspw. https://www.hardeck.de/marken oder aber man macht direkt eine Suche im Netz und lässt sich inspirieren. Klar ist, Möbelkauf geht inzwische auch super über das Internet inzwischen.
marci43
09.08.2022 12:11:11 marci43 hat ein Thema kommentiert Jennifer Aniston hält nichts von Diäten: Ach ich kann sie gut verstehen. Man kann ja auch nicht immer total alles kontrollieren und muss ja auch leben können ohne allzu viele Einschränkungen. Angeblich sei ja auch Alkohol Gift. Dennoch leben viele Menschen unglaublich lange die Wein trinken. Daher bleibe ich bei meinem geliebten Primitivo Di Manduria  
marci43
05.08.2022 13:03:53 marci43 hat ein Thema kommentiert Mein Chef macht mich irre: Nun für mich ist die Berufswelt einfach sehr banal und das was ich da mache nehme ich immer weniger ernst, was paradoxerweise meine Arbeitsmoral beflügelt und zu mehr Effizienz führt. Privat lasse ich mich gerade auf neue Weltsichten ein, wie Engelszahlen. Gestern zog ich die Engelszahl 1111 und das passt genau zu meiner aktuellen Einstellung zum Leben.
marci43
05.08.2022 13:00:58 marci43 hat ein Thema kommentiert Reifenproblem: Ich habe mir gerade ein Elektro Quad für Erwachsene mit Straßenzulassung gekauft. Dabei habe ich stets einen Ersatzreifen dabei, sodass mir egal wo ich auch sein mag, ein platter Reifen, nichts ausmacht. Wie immer im Leben ist es ratsam etwas vorausschauend zu handeln.
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
24.12.2013  |  Kommentare: 0

Natürlich Künstliches

Natürlich Künstliches
Thomas Bernhards „Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen“. – Das Gastspiel des Berliner Ensembles am Wiener Akademietheater.

Der für seinen Spott und Sarkasmus bekannte Theaterdirektor des Bochumer Theaters Claus Peymann wurde vom Schriftsteller Thomas Bernhard in kleine Stücke... nicht zerteilt… natürlich gedichtet. Zwischen dem Theaterdirektor und dem österreichischen Schriftsteller bestand zeitlebens eine Freundschaft voller Spannungen. Nicht zuletzt sorgte Thomas Bernhard nach seinem Tod im Jahr 1989 für Aufregung. In seinem Testament ließ er festlegen, dass seine Werke innerhalb Österreichs sowohl nicht publiziert als auch nicht aufgeführt werden dürften. Die ausnahmsweise Erlaubnis des Universalerben Peter Fabjan, dem Neuinszenierungen erlaubt waren, kam dem damaligen Direktor des Wiener Burgtheaters Claus Peymann zugute. Denn es waren bereits vier Bernhard-Stücke in seinem Repertoire.

Drei Dramoletten „Claus Peymann verlässt Bochum und geht als Burgtheaterdirektor nach Wien“, „Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen“ und „Claus Peymann und Hermann Beil auf der Sulzwiese“ bilden zusammen das Stück „Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen“, das nun durch das Berliner Ensemble am Wiener Akademietheater aufgeführt wurde. Das Stück spielt nur noch am 23. Jänner 2014.

Eine natürlichere Besetzung für Claus Peymann als Claus Peymann selbst wäre wohl schwer zu finden. Hermann Beil wechselt von der Rolle des Fräuleins Schneider, mit Perlenkette geschmückt und mit einem knallroten Lippenstift geschminkt, in die Rolle von Thomas Bernhard, und schließlich isst er als er selbst ein riesengroßes kaltes Schnitzel auf der Sulzwiese. Carmen-Maja Antoni spielt einen Conférencier.

Aus "natürlich" wurde etwas Künstliches. Denn Claus Peymann, ein spontaner Mensch, der sich auch nichts sagen lässt, ein „Die-können-mich-alle-am-Arsch-lecken“-Typ, liest wörtlich aus dem Text Thomas Bernhards und beißt sogar, wenn auch etwas widerwillig, auf Befehl in sein Schnitzel ("das wäre ein Theater nach Thomas Bernhard"). So wird aus einem natürlichen Theater ein wahres "Kunst"stück. Absicht?

Das Bühnenbild von Karl-Ernst Herrmann, das aus einem absteigenden Podest besteht und mit einem Vorhang versehen ist, ist eine Art Bühne auf der Bühne. Wo Schauspieler sich selbst und doch nicht natürlich, sondern künstlich spielen.

Das Publikum war von der Produktion höchst überzeugt, was es mit einem üppigen Applaus ausdrückte. Der knapp halbvolle Saal lässt jedoch bezweifeln, dass das Gastspiel ein Erfolg sein wird.

VS

Fotos: Martin Vukowitz
 


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Fernsehen macht keinen Spaß mehr
Anzahl Postings: 6
Welche TV Serien schaut ihr?
Anzahl Postings: 7
Filmbewertungen
Anzahl Postings: 4
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 6
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 4
News Update
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!...
Anzahl Mitglieder: 2

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Zitronenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...