Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

sarree
25.05.2020 10:47:44 sarree hat ein Thema kommentiert Neuer Rucksack für die Arbeit: Ja das kenne ich nur zu gut, mein Freund ist da auch kein Experte wenn es um Mode geht.Ich habe selbst gerade nach einen trendigen Rucksack für die Arbeit gesucht und hab mir mal die unterschiedlichen Anbieteter genau angesehen und mir auch die Testberichte gelesen.Die Seite ist da sehr gut finde ich. rucksaecke-testsieger.de/news/ Liebe Grüße
jujhjuh
08.05.2020 11:40:41 jujhjuh hat ein Thema kommentiert Was mache wenn man/frau älter wird: Ja das finde ich auch, mir ist es wichtig mich viel zu bewegen und Sport zu machen. Zur Zeit denke ich aber auch über eine Berufsunfähigkeit Versicherung nach, um fürs Alt werden vorzubeugen.Ich habe mich auch mal hier gut informiert. deutsche-berufsunfaehigkeitsversicherungen.de/ Dort kann man auch gleich ein gutes Angebot einholen.   Liebe Grüße
inga
08.03.2020 14:02:14 inga hat ein Thema kommentiert Was frühstückt ihr am liebsten?: Hi, ich habe gerade gefrühstückt, oder besser gesagt gebruncht! Da wir Besuch hatten, haben wir ein Frühstück mit viel verschiedenem zur Auswahl vorbereitet. Neben selbstgebackenem Brot, haben wir eine Platte mit Käse und Wurst vorbereitet. Dann hat es noch Bircher Müsli gegeben und auch eine große Smoothie Karaffe. Den habe ich mit Äpfeln, Honig, Blutorangen und dem rote Beete zubereitet. Ich trinke dann meistens anstatt des Kaffees etwas von dem Astaxanthin Energy Drink bzw. gebe von dem Konzentrat immer etwas in meine Smoothies. Die Heilpraktikerin Bärbel Drexel beschreibt die Wirkung von Astaxanthin sehr gut verständlich: https://www.baerbel-drexel.de/nahrungsergaenzungsmittel/astaxanthin Eier liebe ich eigentlich auch, versuche, aber diese nicht zu oft zu essen, weil ich sie nicht so gut vertrage. Allerdings habe ich jetzt immer Eier von einem Bauern, die esse ich um einiges lieber als jene aus dem Supermarkt! Noch einen schönen Sonntag, Inga
leonie
08.03.2020 13:55:57 leonie hat ein Thema kommentiert Was frühstückt ihr am liebsten?: [QUOTE=biggy] Ich esse morgens immer mein Müsli mit Obst. Das reicht mir und ist auch noch sehr lecker und gesund. [/QUOTE] Bei mir ist es auch genau so! Ich mische mir mein Müsli selbst und variere mit dem Obst! LG Leonie
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
04.02.2014  |  Kommentare: 0

Kunst: Die Patchworkscheiße

Kunst: Die Patchworkscheiße
Das Theater in der Josefstadt führt auf seiner Bühne in den Kammerspielen das Dreipersonen-Stück Kunst von Yasmina Reza als Wiederholung einer Aufführung vor 18 Jahren auf.

Es geht dabei unter anderem um einen Sprechdurchfall eines Scheidungskindes über die Patchworkscheiße aus Anlass seiner bevorstehenden Ehe und wer dazu einzuladen/ nicht einzuladen ist und wie jede Art der Einladung eine Verletzung auf der anderen Seite bewirkt.

Es ist dies das längste zusammenhängende Sprachschauspiel in diesem Theaterstück und dennoch bleibt es den Besuchern und den Schauspielern nicht in Erinnerung.

Damals, vor 18 Jahren, waren bei der Premiere, kurz bevor sich der Vorhang hebt, zwei leere Sitze in der zweiten oder dritten Reihe in der Mitte frei. Kommt herein ein 45-jähriger Mann mit seiner 20-jährigen Begleitung und setzen sich die beiden auf diese Plätze. Und wie es der Teufel will, genau auf den zwei Nebenplätzen die Ex-Partnerin und Mutter des zweiten Sohnes dieses Mannes mit ihrem damaligen Lebensgefährten. Der 45-Jährige, ein massiver Gegner von Leidzufügen durch Egoismus der Eltern, der damals den wesentlichen Teil seiner Zeit damit verbrachte, sich um seine beiden Söhne Benjamin und Lucas, die er damals beide nicht bis kaum sehen durfte, zu bemühen. Der eine studiert jetzt Architektur, der andere Medizin. Das einzige, das die Söhne an ihrem Vater schätzen und dies mit Dankbarkeit ausdrücken, aber eigentlich Respekt und Wertschätzung meinen, ist, dass der Vater damals nicht aufgegeben hat, sich um sie und ihre Mutter zu bemühen, auch wenn dieser vielleicht damals den Rivalen (den neuen Partner oder was immer) treffen wollte.

Der Vater befasste sich damals sehr intensiv mit den Rechten der Kinder und verstand nicht, warum es ‚Besuchsrecht‘ eines Elternteils heißt und nicht ‚Besuchspflicht‘. Er verstand außerdem nicht, dass jemand das Recht hat, jemanden anderen zu besuchen. Er verstand noch weniger, dass man als Vater nicht die Pflicht hat, sein Kind zu besuchen bzw. zu ermöglichen, dass das Kind vom jeweils anderen Elternteil besucht wird. Im Wort Besuch steckt „suchen“!

Der Vater hat auch nicht verstanden, dass die Sorgepflicht nur im Zahlen bestand. Das Da-Sein für das Kind ist keine Pflicht. Es heißt heute noch im Gesetz Sorgerecht.

Und so kam es, dass der 45-jährige Bernhard L. bei einer der nachfolgenden Premieren in der Josefstadt den Schauspieler, der diesen Sprachmonolog oder auch Sprachdurchfall über Patchworkscheiße zum Gaudeum des Publikums und zur Traurigkeit des Bernhard L. zum Besten gibt, Martin Zauner, damit konfrontiert. Martin Zauner wimmelt ab, aber erzählt gleichzeitig, dass er einen Halbbruder hat, der auch Martin Zauner heißt und am selben Tage wie er geboren wurde. Mit diesem Dementi drückt er eigentlich aus, warum dieses Stück so unter die Haut geht.

Die beiden anderen Charaktere haben ähnliche Schicksale und es geht im Stück nicht um die Freundschaft dreier Männer – nein, es geht um die Elternverletzungen, die Versäumnisse der Mütter, die Bemutterungen der Partner, den Verlust der Sexualität in der Beziehung zwischen Mann und Frau und Kind, zwischen Mutter und Vater. Es gibt kein sexuelleres Wort als Mutter oder Vater – und wenn man in Amerika oder in einem englischsprachigen Land Einreiseformulare auszufüllen hat, dann steht da „sex: male/female“, also „Sexualität:  männlich/weiblich“. Und um das geht es in diesem Stück – um Sexualität statt Pornografie, statt sexy – um das echte Leben und das ist Sexualität. Von der Zeugung zur Geburt, über die Geschlechtsreife bis hin zum Tod. Und dazwischen Mutter-Werden, Vater-Werden oder auch nicht.

Es ist jedem das Stück ‚Kunst‘ von Yasmina Reza ans Herz zu legen, denn alle drei Schauspieler Herbert Föttinger, der Vater ein beamteter Bibliothekar oder so etwas ähnliches, der über seine Geschichte nicht gerne redet; Martin Zauner, das Scheidungskind, der damit kein Problem hat, aber sofort sagt, dass er einen Halbbruder hat, der gleich heißt wie er und am selben Tag geboren ist; und Andre Pohl, der, wie jeder, seine spezielle Geschichte hat. Gerade diese Drei spielen in diesem Stück das, das man bei Marlon Brando und anderen ‚method acting‘ nennt – sie spielen nicht diese Rolle, sie leben sie. So wie es das Schicksal wollte, beim 45-Jährigen mit seiner 20-jährigen Begleitung Larissa W. – seine Elisabeth L. hat ihn verlassen und nicht er sie. Das dieser genau dort bei diesem Stück neben seiner Ex zu sitzen, kommt, und nicht versteht, dass sie nicht versteht, wie es dem gemeinsamen Kind in diesem Patchworkscheiß geht.


MS

Fotos: Harry Weber
Manfred Werner - Tsui


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Fernsehen macht keinen Spaß mehr
Anzahl Postings: 4
Welche TV Serien schaut ihr?
Anzahl Postings: 5
Filmbewertungen
Anzahl Postings: 4
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 6
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 4
News Update
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!...
Anzahl Mitglieder: 2

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Zitronenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...