Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

ludmilla
28.09.2018 19:35:00 ludmilla hat ein Thema kommentiert Mit perioraler Dermatitis ins Spa?: Hallo, also ein Besuch beim Arzt ist vermutlich am besten. Ich hatte einmal ein ähnliches Problem und der Auslöser war ein Vitamin B6 Mangel. Ich musste dann ein paar Monate www.vitaminexpress.org/de/vitamin-b6 zu mir nehmen und meine Situation hat sich wieder beruhigt. Ich fühle mich viel viel wohler! Alles Gute Ludmilla
ludmilla
28.09.2018 19:33:23 ludmilla hat ein Thema kommentiert Ist doch ein interessantes Thema: ich bin auch total an natürlichem Make Up interessiert!
alice
14.09.2018 15:08:49 alice hat ein Thema kommentiert Garten?: Hallo, ich habe NOCH keine Garten, aber endlich ab nächstem Jahr. Ich habe die letzten Jahre mitten in der Stadt gewohnt und mir ist die Natur und auch die Möglichkeit in meinen Garten zu gehen und Pflanzen und Gemüse anzubauen richtig abgegangen. Bei der Suche nach meinem neuen Haus habe ich tolle Erfahrungen mit www.demos.de gemacht. Das Haus wird jetzt noch hergerichtet, aber Ende des Jahres sollten wir umziehen können. Ich kann es kaum mehr erwarten! Eure Alice
alice
14.09.2018 15:06:03 alice hat ein Thema kommentiert Wie sind denn eure Erfahrungen mit Tragetüchern?: habe nur positive erfahrungen gemacht!
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
23.01.2013  |  Kommentare: 0

Bringen Sie zu Jahresbeginn Ordnung in Ihren Kleiderschrank

Bringen Sie zu Jahresbeginn Ordnung in Ihren Kleiderschrank
Entfernen Sie Unnötiges und starten Sie ins neue Jahr 2013 ohne Rammelei und Überhäufung

Obwohl unsere Kleiderschränke wirklich überladen sind, können wir uns nicht von der Kleidung und von dem Schuhwerk trennen, auch nicht, wenn es sich um Stücke handelt, die wir schon jahrelang nicht getragen haben. „Man weiß nie“ und „Trends kehren zurück“ sind nur einige der vielen Ausreden, die üblicherweise gebraucht werden.

Wenn Sie allerdings besser darüber nachdenken, werden Sie begreifen, dass es keinen Sinn macht, Kleidung, die Ihnen entweder wegen Größe oder wegen Ihres jetzigen Stils nicht passt, zu lagern. Sehr oft aber kaufen wir Sachen, über die wir uns später beklagen und die wir nie anziehen werden.

Sie brauchen keinen vollgestopften Kleiderschrank, aus dem alles rausfällt, wenn Sie ihn öffnen. Um in das neue Jahr 2013 ohne zusätzliches Gepäck zu schreiten, machen Sie Ordnung in Ihrem Kleiderschrank! Räumen Sie ihn auf, und Überflüssiges können Sie in den Keller tragen, spenden oder verkaufen, um das neue Jahr ohne Unordnung und Rammelei zu beginnen.


Probieren Sie alles an

Die Anprobe kann sehr lustig sein… zumindest die Anprobe der ersten Kombinationen. Und dann wird es langsam sehr mühsam. Aber das ist der einzige Weg, um festzustellen, ob Ihnen alles, was Sie im Schrank haben, wirklich passt und in welchem Zustand die Kleidung ist. Das können Sie mit einem ehrlichen Mitbewohner oder mit einer ehrlichen Freundin machen. Oder Sie können das alleine vor dem Spiegel und mit Hilfe einer Kamera machen. Die Kamera lügt nämlich nicht - im Gegensatz zu vielen Spiegeln. Das Ziel ist, aus der Menge der Kleidung das aussortieren, was Sie ständig tragen, was Sie ab und zu anziehen, was Sie nie wieder ankleiden werden und was lumpig ist und was repariert oder weggeschmissen werden sollte.


Teilen Sie Kleidung und Schuhe in vier Gruppen ein

Am besten wäre es, Kleidung und Schuhe in vier Gruppen zu einteilen: Kleidung, die Sie nicht loswerden wollen; Kleidung, die repariert werden sollte (von einem Schneider oder in einer chemischer Reinigung etc.); Kleidung, die Sie verkaufen könnten und Kleidung, die Sie spenden wollen. Beim Sortieren heißt es: Seien Sie unbarmherzig! Hinterlassen Sie Kleidungsstücke, bei denen Sie sicher sind, dass Sie sie nie wieder anziehen werden, weil sie altmodisch oder Ihnen zu klein sind und mit denen Sie emotional verbunden sind, nicht. Seien Sie im Feng-Shui-Zustand des Verstandes und werden Sie alles Unnötige los.


Reorganisieren Sie das, was übrig geblieben ist

Schmeißen Sie alte Aufhänger weg und ersetzen Sie sie mit neuen. Beschaffen Sie sich Plastikschachteln oder kleine Kisten mit Fächern, in die Sie alle Sachen, die keinen Platz in Schuhbladen oder auf den Aufhängern finden, aufräumen können. Besorgen Sie auch Vakuumsäcke. In diese kann Winterkleidung/-schuhe im Sommer aufgeräumt werden und umgekehrt. Auf diese Weise wird weniger Platz besetzt werden und die Kleidung und Schuhe werden sich besser erhalten und sind geschützt. Die anderen Sachen regeln Sie nach eigenem Wunsch, aber seien Sie logisch – Sachen, die Sie öfters tragen, sollten leicht zugänglich sein. Kleidung und Schuhe für besondere Angelegenheiten sollten hinten abgestellt werden.


Belohnen Sie sich für eine gut gemachte Arbeit

Dies hängt natürlich von Ihrem Gehalt und von Ihrer finanziellen Situation ab. Sie dürfen sich für gut gemachte Arbeit mit einer Kleinigkeit, die Sie in den aufgefrischten und neu geordneten Kleiderschrank einräumen können, belohnen. Wenn Sie wenig Geld nach den Weihnachtseinkäufen zur Verfügung haben, leisten Sie sich nur eine Kleinigkeit - wie zum Beispiel einen Schal oder einen Gürtel oder ein T-Shirt (da im Jänner große Abverkäufe stattfinden). Wenn Sie ein bisschen mehr Geld ausgeben wollen, kaufen Sie sich ein neues Kleid oder neue Stiefel. Wenn aber Kleidung nicht auf der Liste Ihrer Prioritäten steht, können Sie sich mit einer Kosmetikbehandlung oder mit dem Abendessen in Ihrem Lieblingsrestaurant verwöhnen. Den Kleiderschrank zu reorganisieren und aufzuräumen ist keine leichte Aufgabe und dafür haben Sie sich eine kleine Belohnung verdient.   


Titelbild: Benutzer Matthew Paul Argall, 2009.
Quelle: wikimedia commons



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen