Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

ludmilla
28.09.2018 19:35:00 ludmilla hat ein Thema kommentiert Mit perioraler Dermatitis ins Spa?: Hallo, also ein Besuch beim Arzt ist vermutlich am besten. Ich hatte einmal ein ähnliches Problem und der Auslöser war ein Vitamin B6 Mangel. Ich musste dann ein paar Monate www.vitaminexpress.org/de/vitamin-b6 zu mir nehmen und meine Situation hat sich wieder beruhigt. Ich fühle mich viel viel wohler! Alles Gute Ludmilla
ludmilla
28.09.2018 19:33:23 ludmilla hat ein Thema kommentiert Ist doch ein interessantes Thema: ich bin auch total an natürlichem Make Up interessiert!
alice
14.09.2018 15:08:49 alice hat ein Thema kommentiert Garten?: Hallo, ich habe NOCH keine Garten, aber endlich ab nächstem Jahr. Ich habe die letzten Jahre mitten in der Stadt gewohnt und mir ist die Natur und auch die Möglichkeit in meinen Garten zu gehen und Pflanzen und Gemüse anzubauen richtig abgegangen. Bei der Suche nach meinem neuen Haus habe ich tolle Erfahrungen mit www.demos.de gemacht. Das Haus wird jetzt noch hergerichtet, aber Ende des Jahres sollten wir umziehen können. Ich kann es kaum mehr erwarten! Eure Alice
alice
14.09.2018 15:06:03 alice hat ein Thema kommentiert Wie sind denn eure Erfahrungen mit Tragetüchern?: habe nur positive erfahrungen gemacht!
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
11.06.2012  |  Kommentare: 0

Wie erregend ist Nackt-Fotografie?

Wie erregend ist Nackt-Fotografie?
Gesellschaftskonformer als ein Pornohefterl, dafür aber weniger erregend – so der Eindruck von der Ausstellung von „Marc Lagrange“ in Graz.

An grimmigen Fabrikgebäuden vorbei bewege ich mich mit meinem Kollegen Richtung Ausstellung „Marc Lagrange“. Er ist auf einem Radl unterwegs, ich mit meinem schlafenden Sohn vorne angeschnallt, zu Fuß, kurz mit dem Bus, leider in die falsche Richtung, danach wieder zu Fuß. Für einen Urlauber oder einen Bummler ist es eine Herausforderung. Wie viele werden sich zufällig zum Ausstellungsgebäude verirrt haben und noch verirren?

Ist man vor Ort, so sticht einem der Ausstellungsort sofort ins Auge. Ein roter Teppich, der den Besucher in die halb offene Vagina einer nackten Päpstin einlädt. Tritt man hinein, ist man davon beeindruckt, wie die moderne Fotografie und die kahlen, verrosteten und mit Schimmel bedeckten, überdimensional hohen Wände einer Fabrik ineinanderfließen und ein perfektes Ensemble bilden. Die Großformatbilder sind auf weißen Ständern mitten in den Raum gestellt. Zweireihig. Dazwischen bettet sich weiter der rote Teppich. Parallel zu den Bildern stehen unzählige abgebrannte Kerzen auf dem Boden. „Wurden zur Vernissage angezündet. Können Sie sich vorstellen, wie viel Aufwand das ist?!“, erklärt uns ein Mann am Empfang. Mich interessiert, wie die Ausstellung besucht wird und warum eine alte Fabrik außerhalb des Zentrums als perfekte Location gewählt wurde. Die Dame an der Kassa erklärt, dass die Besucherquote im Grunde ok ist. Und die Location wurde aus einem bestimmten Grund gewählt: Es sollte ein großflächiger Raum sein, den es in Graz im Zentrum leider nicht gibt.
 
Auch wenn der Ausstellungsraum und die Location umwerfend sind, sind es immerhin die Fotos, für die jeder Besucher eigentlich kommt. Die vielversprechende Päpstin, der als einziges „Kleidungsstück“ die Kopfbedeckung in Form einer Papsttracht gilt, verspricht viel, vermittelt jedoch als einzige Frau im Raum eine Vorstellung von einer Frau als Herrscherin und starker Persönlichkeit. Weitere Frauen werden als „Beute“ für den Mann, als sein sexuelles Opfer dargestellt; als Frau, die verlockt oder bloß Frau spielt; als Frau, die gefährlich ist und erst unter Alkoholeinfluss ihre Gefühle zeigt. Ob das wohl das Anliegen des Fotografen gewesen ist?!

Wenn ich die Bilder der Frauen anschaue, die zu  zweit oder auch zu dritt in provokativen Formen neben-, oft sogar aufeinander sitzen, muss ich an leicht lesbische Ansätze denken. Mein Kollege gab an, dabei daran zu denken, dass er sich am liebsten daneben in eine ähnlich provokative Pose stellen würde.
 
Auch wenn so einige Männer bei den Bildern ziemlich schmutzige Gedanken haben werden und sogar die männlichen Models ihre Hände beim Fotoshooting kaum unter Kontrolle halten konnten, so ist mir eher das Gegenteil bei den Frauen-Models aufgefallen. Alles, was sie vor der Kamera machen, alle sexy und provokativen Posen, sind ein komplettes Schauspiel. Keine Gefühle, keine richtigen Emotionen, nur Schauspiel, ein Schauspiel der Gefühle. Ausschließlich Kunst. Gleich wie die Kunst auf der Bühne.

Die Ausstellung von Marc Lagrange in Graz vermittelt dem Besucher die Rolle und die Position einer Frau in der Gesellschaft. Eine Frau wird oft als ein Opfer, als sexuelles Objekt für den Mann gesehen. Nur in den seltenen Fällen wird sie selbständig und hat einen herrschenden Status, zumindest über ihr eigenes Leben. Trotz der gegebenen Nacktheit und provokativen Posen tendieren die Nacktbilder wahrhaft zur Kategorie Kunst. Denn erregend sind sie nicht, zumindest nicht für Frauen.



 



 

Varvara Shcherbak

Foto: Eigenwerk
         Marc Lagrange


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Welche TV Serien schaut ihr?
Anzahl Postings: 5
Filmbewertungen
Anzahl Postings: 4
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 6
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 4
News Update
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!...
Anzahl Mitglieder: 2

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...