Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

leonie
10.07.2018 09:45:30 leonie hat ein Thema kommentiert Trends, große Größen 2018?: Hallo, diesen Trend finde ich toll! Da muss ich sofort an das Musical Hair denken :) Schlaghosen habe ich leider keine zuhause, aber einige Sommerkleider mit Blumenmustern, welche mich sehr an die 70er erinnern. Es gibt da so viele tolle Kleider, die man auch tragen kann, wenn man etwas mehr auf den Hüften hat. Was mir an den 70ern noch so gut gefällt ist, dass einfach ganz viel Schmuck getragen wurde. Ich selbst trage zum Beispiel immer mehrere Armbänder aus der Love Bridge Serie von ella-juwelen.de/marken/thomas-sabo.html, das gefällt mir. Überladen finde ich in diesem Fall richtig gut! Die Frisuren sind allerdings nicht so mein Fall :) Küsschen, Leonie  
leonie
10.07.2018 09:42:07 leonie hat ein Thema kommentiert Trampolinspringen zur Stärkung des Rückens/der Gelenke und zum abnehmen: Haltung macht auf jeden Fall etwas aus! Um deinen Rücken zu schonen würde ich dir aber eher empfehlen schwimmen zu gehen!
leonie
10.07.2018 09:41:09 leonie hat ein Thema kommentiert Warum brauche ich eine Skihose?: hm.. also diese Frage finde ich doch etwas seltsam!
leonie
10.07.2018 09:40:41 leonie hat ein Thema kommentiert Welche TV Serien schaut ihr?: Southpark :) und viele Naturdokus
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
 
 
24.07.2013 - gesponserter Artikel  |  Kommentare: 0

PR/Pressemitteilung: Das Ultimative Mountainbike-Erlebnis in den Dolomiten

PR/Pressemitteilung: Das Ultimative Mountainbike-Erlebnis in den Dolomiten
Alpenwellnesshotel St. Veit

„Stoneman-Partnerhotel“ St. Veit bietet das ultimative Mountainbike-Erlebnis in den Dolomiten

Mit einem bekannten Mountainbikeprofi und dem Kenner der Dolomiten schlechthin die grandiosesten Trails zu befahren, bleibt für Gäste des Alpenwellnesshotel St. Veit im Hochpustertal nicht länger ein Wunschtraum. Kein geringerer als Roland Stauder, der Transalp-Sieger und mehrfache Dolomitenmann, nimmt dort Mountainbikebegeisterte mit auf seine Lieblingstouren. Das Sextner Viersternehotel St. Veit ist Partner des Projekts „Stoneman by Roland Stauder“. Zwei Mal in der Woche kommen die Mountainbiker des Hauses in den Genuss einer faszinierenden Biketour mit dem Profi (zum „Freundschaftspreis“ von 30 Euro) – oder sie lassen sich sogar auf das ultimative Abenteuer einer Tour auf dem Stoneman-Trail ein. Ein hochwertiges Bike von Corratec kann dafür im Hotel geliehen werden. In den Dolomiten zu biken, erfreut Radfahrer jeden Könnens – bis hin zu den Familien, die auf den schönen Talradwegen in die Pedale treten. Im Alpenwellness Hotel St. Veit erholen sich Urlauber auf Basis eines ganzheitlichen Gesundheitskonzepts beruhend auf Bewegung, Alpenwellness und ausgewogener Ernährung. Die Bewegung in den Bergen wird optimal durch ein breites, abwechslungsreiches Fitnessangebot unterstützt. In- und outdoor stellt der Fitnessguide des Hauses für jeden ein passendes Programm zusammen. Natürliche Wohlfühlanwendungen mit vorwiegend Südtiroler Naturprodukten verwöhnen in der Wellnessoase Körper und Geist. Besonderen Wert legen die Gastgeber auf eine ausgewogene Ernährung. Südtiroler Spezialitäten mit frischen Produkten der Saison aus regionalem Anbau und regionale Qualitätsweine aus Südtirol „versüßen“ die Urlaubstage. Dazu kommt eine große Auswahl an Gerichten für Allergiker, Zöliakiepatienten und Diabetiker etc. Als Vitalpina-Hotel steht das St. Veit für Gesundheit, Regeneration, Genuss und Naturerlebnis unter einem Dach.


Alpenwellness mit dem Vitalpina-Gütesiegel – Molke auf der Haut und süße Träume in der Schafwolle

Das Alpenwellness Hotel St. Veit im Südtiroler Hochpustertal ist ein echtes Vitalpina-Hotel. Die Vitalpina-Qualitätsgarantie gilt nur für auserlesene Häuser in Südtirol, die alles für ein Rundumwohlgefühl ihrer Gäste im Einklang mit der Natur geben. Eingebettet in die wunderschöne Bergwelt der Dolomiten, hat sich das Hotel St. Veit der Alpenwellness verschrieben. Natürliche Wohlfühlanwendungen – Massagen, Gesichtsbehandlungen, Bäder und Kosmetikbehandlungen – mit Südtiroler Naturprodukten verwöhnen die Gäste von Kopf bis Fuß. Im Green Spa und in der Beautyabteilung zeigen Molke, Kräuter, Äpfel und ausgesuchte alpine ätherische Öle ihre pflegende und entspannende Wirkung. Dazu kommen die einzigartige Vinotherapie mit gefrorenen Chardonnaytrauben und Anwendungen mit duftendem Sextner Bergheu oder Johanniskraut. Besonderer Wert wird im Hotel St. Veit auf traditionelle, alpine Anwendungen, wie zum Beispiel das überlieferte Heubad oder ein Bergsalzbad in der Kupferwanne aus dem Jahr 1958, gelegt. In der Sauna finden sich Gäste des Alpenwellness Hotels St. Veit in einem kleinen Bergdorf wieder. Hinter den Türen uriger Berghütten verbergen sich die „heißen Welten“ von Zirbenholzsauna, Finnischer Mühlensauna, Biokräuterstubensauna u. v. m. In der Selchküche wird relaxt, im Kneipp-Bachl der Körper nach dem Saunagang erfrischt. Geschlafen wird im Hotel St. Veit auf Wunsch im Heu- oder Schafwollbett, Kräuterkissen sorgen für entspannte Träume. Im UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten bringen Wanderer und Biker den Körper in Schwung. Sandra, die Tochter des Hauses, ist geprüfte Wander- und Reitführerin. Sie begeistert aktive Gäste mit ihrem Outdoor- und Indoorprogramm aus pulskontrolliertem Wandern, Stretching, Acquagym, therapeutischem Reiten, Nordic Walking u. v. m. Die Vitalpina-Menüs® bieten Feinschmeckern gesunden Genuss und Vielfalt aus saisonalen Südtiroler Produkten. Im Juni gilt: Sieben Tage Alpenwellnessen, sechs Tage bezahlen.


Südtiroler Höhenflüge: Alpinwochen in den Sextner Dolomiten

Es gibt sie, die klingenden Bergnamen, die von Wanderern und Naturbegeisterten stets einstimmig mit einem begeisterten „Wow“ kommentiert werden. Dazu zählen zweifelsohne die Dolomiten. 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt, sind sie von „einzigartiger, monumentaler Schönheit“. Das Sextental liegt inmitten der schönsten Dolomitengipfel. Wanderer haben dort die Wahl zwischen zahlreichen gemütlichen Talwanderungen, jeder Menge panoramareicher Höhenwege und spektakulären Rundtouren. Wer hoch hinaus will, bezwingt mit Seil und Haken die beeindruckenden Klettersteige und Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden. Das Alpenwellness Hotel St. Veit krönt einen Wanderurlaub in den Dolomiten mit einem nachhaltigen Alpenwellness-Konzept – eine erholsame Mischung aus Bewegung, alpinen Wohlfühlanwendungen und gesunder Ernährung. Von 1. Juni bis 28. September 2013 erleben Wanderer die schönsten Seiten Südtirols in den Alpinwochen des familiengeführten Viersternehotels. Seit Generationen teilt die Familie Karadar die Leidenschaft für die Berge und die Natur mit ihren Gästen. Auf regelmäßigen Ausflügen begleiten die Gastgeber, die selbst geprüfte Wanderführer sind, ihre Gäste in die Dolomiten. Kompetente Wanderbegleitung, geführte Touren, Klettern, fachkundige Beratung bei der Tourenplanung, Transferdienste, Wanderbibliothek mit Fachliteratur und Kartenmaterial, professionelle Ausrüstung von Rucksäcken über Kompasse, Wanderstöcke bis hin zu GPS-Geräten u. v. m. zählen im Hotel St. Veit zum Fullservice für die wandernden Gäste. Alpenwellness „à la St. Veit“ macht aus den Wandertagen noch mehr. Das Beste aus der Südtiroler Natur wie Molke, Kräuter, Heu, Äpfel, alpine ätherische Öle, Sextner Bergheu und Chardonnaytrauben verwöhnen im Spa des Viersternehotels fleißige Wanderer von Kopf bis Fuß. Für gesunde, ausgewogene Gaumenfreuden sorgen die Vitalpina®-Menüs, für erholsamen Schlaf Heu- und Schafwollbetten, Kräuterkissen, Zirbenholz und Spezialmatratzen. Noch ein Tipp für Weinliebhaber: Der hauseigene Passito, ein italienischer Dessertwein, reift auf über 1.300 Meter Höhe – eine alpine Geschmackexplosion.


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen