Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

alice
14.09.2018 15:08:49 alice hat ein Thema kommentiert Garten?: Hallo, ich habe NOCH keine Garten, aber endlich ab nächstem Jahr. Ich habe die letzten Jahre mitten in der Stadt gewohnt und mir ist die Natur und auch die Möglichkeit in meinen Garten zu gehen und Pflanzen und Gemüse anzubauen richtig abgegangen. Bei der Suche nach meinem neuen Haus habe ich tolle Erfahrungen mit www.demos.de gemacht. Das Haus wird jetzt noch hergerichtet, aber Ende des Jahres sollten wir umziehen können. Ich kann es kaum mehr erwarten! Eure Alice
alice
14.09.2018 15:06:03 alice hat ein Thema kommentiert Wie sind denn eure Erfahrungen mit Tragetüchern?: habe nur positive erfahrungen gemacht!
ingrid
31.08.2018 14:59:17 ingrid hat ein Thema kommentiert Wie sind denn eure Erfahrungen mit Tragetüchern?: Hallo Jutta, es gibt verschiedene Tragetücher und auch Trageberatungen, da kannst du den Rückenschmerzen schon einmal vorbeugen. Seitdem ich ein Tragetuch habe, fallen mir gerade Besorgungen und Wege in der Stadt um einiges leichter! Ich habe mich zum Beispiel für die Jersey Sling von haengemattenshop.com/ entschieden. Alles Liebe und viel Erfolg bei deiner Auswahl! Ingrid
ingrid
31.08.2018 14:56:47 ingrid hat ein Thema kommentiert Kochideen: Klingt sehr verlockend!
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
14.12.2013 - gesponserter Artikel  |  Kommentare: 0

PR/Pressemitteilung: FREE BIRDS – ESST UNS AN EINEM ANDEREN TAG

PR/Pressemitteilung: FREE BIRDS – ESST UNS AN EINEM ANDEREN TAG
Wild, Wilder, Vogelwild!

Die vier verrücktesten Festessen der Welt
Regie: Jimmy Hayward


 Mit: den deutschen Stimmen von Rick Kavanian, Christian Tramitz, Oliver Kalkofe, Nora Tschirner, Thomas Fritsch und Jorge Gonzalez

USA / 2012 / 91 Min. / Cinemascope / Dolby Digital

Kinostart: 6. Februar 2014

Im Verleih von Senator Film Verleih


Warum nicht an den Weihnachtstagen auch mal etwas Neues wagen? Das Fest der Liebe ist geprägt von zahlreichen Riten und Gewohnheiten. Kleine Bäumchen werden mit Kugeln und Kerzen behangen. Lichter und Lametta, soweit das Auge reicht. Es gibt haufenweise Plätzchen, am besten frisch aus Omas Ofen, Lebkuchen, Punsch und natürlich Geschenke. Als Krönung des Ganzen wird dann meist ein Festtagsbraten verspeist. Nicht selten landet da ein heißer Vogel auf unseren Tellern. Was würden aber die Vögel zu ihrer letzten Landung sagen, wenn sie könnten? Das fragten sich wohl auch die Macher von FREE BIRDS – ESST UNS AN EINEM ANDEREN TAG, des festlich-fröhlichen Familienspaßes, der am 06. Februar 2014 in den deutschen Kinos anläuft. Zu diesem Anlass und natürlich zum nahenden Weihnachtsfest überfliegen wir flink die vier verrücktesten Festessen der Welt:


Frankreich: Das Pferd kommt auf den Herd.

Frankreich: Land der Haute Couture, Heimat der großen Maler und Dichter und – wie könnte man es vergessen – das weltberühmte, delikate Essen! Eine Spezialität, die etwas aus der Mode gekommen ist, ist das Pferdefleisch. Hierzulande als heimlicher Ersatz für Hackepeter vom Schwein, nur für Skandale bekannt, wird es in Frankreich gerne zu besonderen Anlässen verspeist. So wetteifert das Pferdefilet zu Weihnachten schon mal mit dem Kapaun. Was man dazu wissen muss, das Fleisch vom Pferd ist nicht nur sehr schmackhaft, sondern auch gesund, oder zumindest gesünder, als die meisten Schweine und Rinder. Deshalb gibt es auch in Deutschland einige Regionen, zum Beispiel in Baden-Württemberg, wo Pferdefleisch gegessen wird. Na dann: >>Au revoir Hotte hü! und Bon Appétit!<<

 

Japan: Es gibt Reis! Uni auf Reis!

Ja, ja, Japan, da staunen wir aber wieder über all die Leckereien, die sich in dem fernöstlichen Land so tummeln. Wenn im Frühjahr die Kirschbäume blühen, dann gibt’s ein riesen Fest und kein Halten mehr, dann wird gepicknickt unter der Blütenpracht in rosa-weiß. Eins darf da nicht fehlen, eine der beliebtesten aller Delikatessen, Uni auf Reis. Klingt zunächst wie Quatsch mit Sauce, ist aber ernstgemeint, kann man essen, und schmeckt vorzüglich, wie man hört. Uni heißt übersetzt ganz einfach Seeigel. Für diese Spezialität werden die Eier verschiedenster Seeigelarten entweder schongegart oder roh gereicht. Der Geschmack hängt stark von den jeweilig verwendeten Seeigeln ab und reicht von nussig-mild bis fischig. Auf jeden Fall – manche ahnen es und mancher weiß – gibt’s dazu Reis!

 

Ecuador/Peru/Bolivien: Darf’s ein bisschen mehr sein? Wir reichen leckeres Meerschwein!

Das Cuy ist ein possierliches kleines Tierchen, pelzig, schüchtern und … äußerst lecker? Ursprünglich stammt es aus den Anden-Regionen in Südamerika, den heutigen Ländern Ecuador, Peru, Bolivien und Chile. Was wahrscheinlich viele nicht wissen: Das Meerschweinchen wurde und wird dort vielerorts nicht nur als Haustier gehalten, sondern gilt – kein Scherz – als Delikatesse, ein absolutes Festmahl. Wer schon einmal in Ecuador auf einem Volksfest unterwegs war, dem wurde es vielleicht schon unter die Nase gehalten. Geschmacklich soll es nah am Hühnchen sein. Aber wollten wir das kuschelige Tierchen wirklich testen?

USA: Amerika schießt den Vogel ab – seit 16.., seit langer Zeit!

Das erste Thanksgiving fand 1621 statt, allerdings ist für dieses Fest gar nicht ganz genau überliefert, welcher Festbraten damals auf dem Speiseplan stand. Bald darauf ging es jedenfalls massenweise Truthähnen an den Kragen. Fast schon wieder witzig: 1953 hat eine amerikanische Lebensmittelgesellschaft so viel Truthähne bestellt, dass sie gar nicht mehr wussten wohin damit. Die Lösung war das erste Fast-Food-Gericht der Welt! Und wenn wir schon bei Masse sind, an Thanksgiving werden in den USA jährlich ca. 46. Millionen Truthähne verspeist.

Vogelwild und ganz und gar nicht lustig, finden das die beiden Truthähne Jake und Reggie aus FREE BIRDS – ESST UNS AN EINEM ANDEREN TAG. Sie wollen sämtliche Artgenossen und Ahnen vor dem Verbraten-Werden retten, und zwar vom ersten bis zum letzten Vogel. So begeben sich unsere gefiederten Helden auf eine irrwitzige Zeitreise.

Deshalb haben wir für alle wirklich schrägen Vögel unter euch schon dieses Jahr ein mutiges Weihnachts- und Neujahrs-Motto parat. Und das geht so: Leute schmeißt die Bräter raus, statt Brathahn gibt’s `nen Augenschmaus! Der neue Animationsfilm von Jimmy Hayward, dem Regisseur von „Horton hört ein Hu“ sowie den Machern von „Shrek“ kommt angeflattert. Also, Abflug am 06. Februar 2013, Ziel: FREE BIRDS – ESST UNS AN EINEM ANDEREN TAG im Kino.
 


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Welche TV Serien schaut ihr?
Anzahl Postings: 5
Filmbewertungen
Anzahl Postings: 4
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 6
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 4
News Update
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!...
Anzahl Mitglieder: 2

Der Mann des Tages

Miguel Marsicano

 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...