Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

ludmilla
28.09.2018 19:35:00 ludmilla hat ein Thema kommentiert Mit perioraler Dermatitis ins Spa?: Hallo, also ein Besuch beim Arzt ist vermutlich am besten. Ich hatte einmal ein ähnliches Problem und der Auslöser war ein Vitamin B6 Mangel. Ich musste dann ein paar Monate www.vitaminexpress.org/de/vitamin-b6 zu mir nehmen und meine Situation hat sich wieder beruhigt. Ich fühle mich viel viel wohler! Alles Gute Ludmilla
ludmilla
28.09.2018 19:33:23 ludmilla hat ein Thema kommentiert Ist doch ein interessantes Thema: ich bin auch total an natürlichem Make Up interessiert!
alice
14.09.2018 15:08:49 alice hat ein Thema kommentiert Garten?: Hallo, ich habe NOCH keine Garten, aber endlich ab nächstem Jahr. Ich habe die letzten Jahre mitten in der Stadt gewohnt und mir ist die Natur und auch die Möglichkeit in meinen Garten zu gehen und Pflanzen und Gemüse anzubauen richtig abgegangen. Bei der Suche nach meinem neuen Haus habe ich tolle Erfahrungen mit www.demos.de gemacht. Das Haus wird jetzt noch hergerichtet, aber Ende des Jahres sollten wir umziehen können. Ich kann es kaum mehr erwarten! Eure Alice
alice
14.09.2018 15:06:03 alice hat ein Thema kommentiert Wie sind denn eure Erfahrungen mit Tragetüchern?: habe nur positive erfahrungen gemacht!
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
27.03.2010  |  Kommentare: 0

Hund und Katze unter einem Dach

Hund und Katze unter einem Dach
Ist ein friedliches Zusammenleben möglich?

Sie wollen sich einen Hund anschaffen, haben aber schon eine Katze im Haus und nun Angst, es könnte Probleme geben? Können Hunde und Katzen überhaupt miteinander leben?

Hunde und Katzen haben Kommunikationsprobleme, da sie sich unterschiedlich äußern. Ein Hund zum Beispiel wedelt mit dem Schwanz, wenn er glücklich ist. Bei der Katze jedoch ist das ein Zeichen für Unbehagen. Abhängig vom Charakter der Tiere ist es aber möglich, Hund und Katze im Haus zu haben, allerdings spielen Herrchen und Frauchen dabei eine entscheidende Rolle.

Die gegenseitige Akzeptanz zwischen Ihren beiden Lieblingen kann problematisch sein. Umso wichtiger ist es, das erste Treffen vorsichtig anzugehen. Es gibt ein paar Grundschritte, die Sie beachten sollten. Auf keinen Fall dürfen Sie die Tiere einfach zusammengeben und alleine lassen. Diese Methode kann sogar gefährlich für beide sein. Es ist wichtig zu wissen, dass das erste Kennenlernen vor allem für die Katze böse enden kann. Hunde betrachten die Katze instinktiv als Beute und können aggressiv reagieren, auch wenn sie sonst friedlich sind.

Das erste Treffen muss unter Aufsicht geschehen. Seien Sie geduldig und aufmerksam. Wenn Sie schon eine Katze haben und einen Hund haben wollen, dann wählen Sie einen eher ruhigen. Ideal ist, wenn die Katze nicht älter als 6 Monate und der Hund nicht älter als ein Jahr ist. Wenn Sie bereits einen Hund haben und eine Katze haben wollen, dann ist Disziplin sehr wichtig. Ihr Hund sollte einfache Befehle wie „Sitz“ befolgen und an die Leine gewöhnt sein.

Ausführung:

Geben Sie die Katze in einen kleineren Raum, in dem Sie sich an Geräusche und Geruch des Hundes gewöhnen kann. Versorgen Sie sie mit allem, was sie braucht, schaffen Sie eine angenehme Umgebung und halten Sie Kontakt zu ihr. Nehmen Sie den Hund an die Leine und öffnen Sie die Tür zum Raum, in dem sich die Katze befindet. Lassen Sie die beiden einander sehen. Die Katze darf sich nicht in die Enge gedrängt fühlen und braucht auf jeden Fall Fluchtmöglichkeiten.

Halten Sie die beiden auf Abstand und belohnen Sie gutes Verhalten beider Tiere. Halten Sie den Hund für einige Wochen in der Nähe der Katze an der Leine. Stellen Sie sicher, dass die Katze stets die Möglichkeit zur Flucht hat. Sie muss Ihnen vertrauen können. Die Tiere sollten täglich etwas Zeit miteinander verbringen und für gutes Verhalten weiterhin belohnt werden.

Wenn der Hund das Interesse an der Katze verliert, und sie sich sicher fühlt, können Sie die Leine nach und nach weglassen und die beiden sich wirklich kennen lernen lassen.

Tiere, die im gleichen Haus aufwachsen, leben normalerweise friedlich und zeigen Toleranz bis hin zu Freundschaft. Oft teilen Hund und Katze sogar den gleichen Korb oder die Fressschüssel.

(kh)



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen