Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

solan
22.01.2018 17:45:48 solan hat ein Thema kommentiert Kondome machen Frauen depressiv: Essen alle Frauen Schokolade?  Spielen alle Männer Fußball?  Spielen alle Mädchen mit Puppen?  Etc. 
zitronenbonbon
22.01.2018 13:20:15 zitronenbonbon hat ein neues Thema im Forum gestartet: Liebste Pastaform?
zitronenbonbon
22.01.2018 13:14:32 zitronenbonbon hat ein Thema kommentiert Ist doch ein interessantes Thema: Auf jeden Falll!
zitronenbonbon
22.01.2018 13:14:20 zitronenbonbon hat ein Thema kommentiert Kondome machen Frauen depressiv: Wie bitte? Das ist ja mal wieder patriarchialer Mist par excellance.
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
12.07.2014  |  Kommentare: 0

Mag.a Katharina Steinbach – Dienstausweis unterliegt dem Datenschutz

Mag.a Katharina Steinbach – Dienstausweis unterliegt dem Datenschutz
Wenn jemand ein Tier hat, darf sich die Behörde ohne Grund Zutritt verschaffen!

Der § 36 Tierschutzgesetz berechtigt Beamte, sich überall ohne Grund Zutritt zu verschaffen und z.B. den Chip des Hundes, oder den Käfig des Wellensittichs oder des Hamsters zu kontrollieren.

Die Polizei muss bei diesem Zutritt den Beamten unterstützen, selbst das Aufbrechen von Türen ist zulässig.

Manuel, Sport- und Geschichte-Student, hinter der Bar im Heuer-Kunsthallencafé sagt zu Österreich, was sich die meisten denken: „Polizeistaat.“

Tatsächlich haben die Beamten in fast alle Gesetze Gestapo-artige Befugnisse wie den § 36 Tierschutzgesetz verfasst und ihre Hampelleute, meist auch Beamte, die Nationalratsabgeordneten sowie Landtagsabgeordneten durch Scheinabstimmung - tatsächlich aufzeigen nach Befehl - beschließen lassen.


Betreten von Liegenschaften, Räumen und Transportmitteln, Mitwirkungspflicht

§ 36. (1) Die Organe der mit der Vollziehung dieses Bundesgesetzes betrauten Behörden und die zugezogenen Sachverständigen sowie die Veterinärsachverständigen der Kommission der Europäischen Gemeinschaften haben unter Einhaltung der erforderlichen veterinärpolizeilichen Vorkehrungen das Recht, Liegenschaften, Räume und Transportmittel zum Zwecke der Kontrolle (§ 35) zu betreten und sich zu ihnen unter Wahrung der Verhältnismäßigkeit der eingesetzten Mittel Zutritt zu verschaffen, wenn dieser nicht freiwillig gewährt wird. Dies gilt auch, wenn sich der begründete Verdacht ergibt, dass eine Übertretung dieses Bundesgesetzes erfolgt ist. Dem für die Tierhaltung Verantwortlichen ist, soweit die Erhebungszwecke nicht beeinträchtigt werden, Gelegenheit zu geben, bei der Kontrolle anwesend zu sein.

(2) Die über die betroffenen Liegenschaften, Räume und Transportmittel Verfügungsberechtigten haben die Ausübung der Befugnisse nach Abs. 1 zu dulden.



Es ist Zeit, dass Privatuniversitäten und Rechtskundige aus anderen Ländern nach Österreich kommen, um dieses Totalversagen der österreichischen Rechtsuniversitäten, Rechtsfachhochschulen und deren Lehrpersonen zu beenden.

Die Sehnsucht nach einem "starken Mann" am Ruder wird aufgrund dieser unerträglichen Rechtssituationen immer größer.

Orban in Ungarn regiert allmächtig mit Gesetzen, die seine scheindemokratischen Vorgänger beschlossen haben.

Der kommende "starke Mann" wird sich auf diese durch die derzeitige Scheindemokratie durch die Beamtenschaft wie zuvor beschrieben beschlossenen polizeistaatlichen Bestimmungen stützen und allmächtig regieren können.

Wenn eine Mag.a Katharina Steinbach als Amtstierärztin erklärt, ihr Dienstausweis, den sie bei Amtshandlungen herzeigen muss, unterliege dem Datenschutz, dann zeigt dies vom Fehlen jedes demokratischen Rechtsempfindens.

Statt sich mit Ausweis auszuweisen, hat sich Mag.a Steinbach am 4. 7. 2014 Polizeiunterstützung durch 3 Beamte geholt. Als ein 4-jähriges Kind abgängig war, erklärte Mag.a Steinbach, die Kontrolle, ob Hunde Chips haben, sei wichtiger, als die Suche nach dem 4-jährigen Kind - wenigstens die 3 Polizeibeamten sahen dies anders und beteiligten sich an der Suche nach dem Kind, welches bereits in Obhut, da von einer aufmerksamen Benetton Verkäuferin bemerkt und der Polizei gemeldet, der Polizeiinspektion Gersthof war.

Dienstausweis unterliegt dem Datenschutz?!?! Österreichische Beamte haben polizeistaatliche Befugnisse und dürfen sich überall Zutritt verschaffen. Jedes demokratische Rechtsgefühl fehlt den Beamten und Abgeordneten, wegen der katastrophalen Rechtsausbildung.


Bernadette Wukounig


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen