Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

inga
08.03.2020 14:02:14 inga hat ein Thema kommentiert Was frühstückt ihr am liebsten?: Hi, ich habe gerade gefrühstückt, oder besser gesagt gebruncht! Da wir Besuch hatten, haben wir ein Frühstück mit viel verschiedenem zur Auswahl vorbereitet. Neben selbstgebackenem Brot, haben wir eine Platte mit Käse und Wurst vorbereitet. Dann hat es noch Bircher Müsli gegeben und auch eine große Smoothie Karaffe. Den habe ich mit Äpfeln, Honig, Blutorangen und dem rote Beete zubereitet. Ich trinke dann meistens anstatt des Kaffees etwas von dem Astaxanthin Energy Drink bzw. gebe von dem Konzentrat immer etwas in meine Smoothies. Die Heilpraktikerin Bärbel Drexel beschreibt die Wirkung von Astaxanthin sehr gut verständlich: https://www.baerbel-drexel.de/nahrungsergaenzungsmittel/astaxanthin Eier liebe ich eigentlich auch, versuche, aber diese nicht zu oft zu essen, weil ich sie nicht so gut vertrage. Allerdings habe ich jetzt immer Eier von einem Bauern, die esse ich um einiges lieber als jene aus dem Supermarkt! Noch einen schönen Sonntag, Inga
leonie
08.03.2020 13:55:57 leonie hat ein Thema kommentiert Was frühstückt ihr am liebsten?: [QUOTE=biggy] Ich esse morgens immer mein Müsli mit Obst. Das reicht mir und ist auch noch sehr lecker und gesund. [/QUOTE] Bei mir ist es auch genau so! Ich mische mir mein Müsli selbst und variere mit dem Obst! LG Leonie
zoey
08.03.2020 13:54:26 zoey hat ein Thema kommentiert Was frühstückt ihr am liebsten?: Ich hol mir im Moment oft Wraps zum Frühstück und esse dann Mittags etwas Selbstgekochtes! Zoey
lia
08.03.2020 13:52:42 lia hat ein Thema kommentiert Was frühstückt ihr am liebsten?: Obstsalat! Gibt mir die Energie, die ich für den Tag benötige und eine Tasse Grüntee!
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
26.08.2015 - gesponserter Artikel  |  Kommentare: 0

PR/Pressemitteilung: Femisanit®

PR/Pressemitteilung: Femisanit®
Vaginaltrockenheit – Stilles Leiden vieler Frauen

Scheidentrockenheit muss von Frau nicht ertragen werden. Trockene Schleimhäute im Intimbereich können bei Frauen in allen Altersgruppen auftreten

Rastatt, Februar 2015. Das Problem von trockenen und gereizten Schleimhäuten im Intimbereich trifft viele Frauen. Fast jede 5. Frau in den Wechseljahren aber auch Schwangerschaft, Stress oder Arzneimittel-Nebenwirkungen bestimmter Medikamente gegen Krebs können zu einem Verlust des Feuchtigkeitsgehalts in der Haut, insbesondere im Bereich der Scheide führen.

Begleitende Symptome wie Juckreiz, Brennen und ein unangenehmes Spannungsgefühl können das körperliche Wohlbefinden erheblich beeinträchtigen. Hinzu kommt häufig ein weiterer belastender Punkt: Viele Betroffene sind auch in ihrer natürlichen Weiblichkeit beeinträchtigt. Sie können nicht mehr „ganz Frau sein“ und ihren Körper und Sexualität nicht mehr mit Freude erleben. Befeuchtende Cremes und Gels helfen oft nur kurzfristig. Trotzdem bespricht nur schätzungsweise jede vierte Betroffene das Problem mit ihrem Arzt und holt sich Rat. Scheidentrockenheit wird noch immer als Tabuthema empfunden.

Scheidentrockenheit muss Frau nicht ertragen

Was auch immer die Ursache ist – Vaginaltrockenheit stellt für betroffene Frauen meist eine deutliche Einschränkung ihrer Lebensqualität dar. Um die Beschwerden der Vaginaltrockenheit zu lindern, werden häufig verschreibungspflichtige, hormonhaltige Präparate eingesetzt, die jedoch zu unerwünschten Nebenwirkungen führen können. Gels, Cremes und Vaginalzäpfchen haben dagegen meist nur kurzzeitige Wirkung und sind im Alltag schlecht anwendbar. Wer Hormongaben skeptisch gegenübersteht und sich von lokal aufgetragenen Gelen keine dauerhafte Lösung verspricht, sollte sich über spezielle pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel in der Apotheke oder beim Gynäkologen beraten lassen, die von innen und außen für einen gesunden Aufbau und eine bessere Nährstoffversorgung sorgen können. Hautzellen brauchen wie alle anderen Zellen des menschlichen Körpers eine angemessene Versorgung mit den bekannten Nährstoffen wie Fettsäuren, Vitaminen und antioxidativen sekundären Pflanzenstoffen.

Wichtige Hautnährstoffe unterstützen Gleichgewicht der Schleimhäute

Wichtige Hautnährstoffe aus Sanddorn können das gestörte Scheidenmilieu dauerhaft ins Gleichgewicht bringen. Femisanit® von Biokanol Pharma vereint den aus Sanddorn gewonnen Wirkstoffextrakt SBA24® mit Vitaminen sowie sekundären Pflanzenstoffen. Zusammen mit den natürlichen Fettsäuren Omega 3, 6, 7 und 9 fördert Femisanit® auf natürliche Weise die Hauternährung, insbesondere bei trockenen Schleimhäuten – ganz ohne Hormone. In Skandinavien hat sich diese Nährstoff-Kombination seit über 15 Jahren erfolgreich bewährt.

Erhältlich in Apotheken oder unter www.femisanit.de

Das spezielle Nahrungsergänzungsmittel ist als Monatspackung mit 60 vegetarischen Kapseln für 29,90 Euro in der Apotheke oder unter www.femisanit.de erhältlich.

 
Ein Experteninterview mit Frau Dr. Ina Ilkhanipur, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, aus Gernsbach
  • Frau Dr. Ilkhanipur, wie kommt es zu einer trockenen Scheide?
Die trockene Scheide kann bei Frauen in jedem Lebensalter auftreten. Das kann viele Gründe haben.
  • Welche?
Angefangen bei Nebenwirkungen durch die Pille bis hin zu hormonellen Schwankungen, wie sie unter anderem bei Stress, nach der Geburt und in und nach den Wechseljahren, aber auch bei bestimmten Krebstherapien auftreten.
  • Was kann man dagegen tun?
Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten: Spezielle Nahrungsergänzungsprodukte, die Verwendung von Ölen oder Gleitcremes bis hin zur Einführen von lokal wirksamen Östrogenen als Creme oder Ovulum.
  • Welche Möglichkeiten der Nahrungsergänzung gibt es?
Mit bekannt ist ein hormonfreies Mittel zur oralen Einnahme. Der aus Sanddorn gewonnene Wirkstoffextrakt SBA24® vereint Vitamin E, hochwertige Omega-Fettsäuren 3,6,7 und 9 sowie Beta-Carotin. SBA24® kommt dann durch die Blutbahn auch in der Scheidenschleimhaut an und kann die Trockenheit günstig beeinflussen. Dieses Produkt ist eine Alternative für Frauen, die keine Hormone nehmen möchten oder dürfen und die eine langfristige Lösung für ihre trockene Schleimhäute suchen.

 
Bild- und Textquelle: Medicalpress/ Biokanol Pharma GmbH


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Zitronenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...