Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

ludmilla
28.09.2018 19:35:00 ludmilla hat ein Thema kommentiert Mit perioraler Dermatitis ins Spa?: Hallo, also ein Besuch beim Arzt ist vermutlich am besten. Ich hatte einmal ein ähnliches Problem und der Auslöser war ein Vitamin B6 Mangel. Ich musste dann ein paar Monate www.vitaminexpress.org/de/vitamin-b6 zu mir nehmen und meine Situation hat sich wieder beruhigt. Ich fühle mich viel viel wohler! Alles Gute Ludmilla
ludmilla
28.09.2018 19:33:23 ludmilla hat ein Thema kommentiert Ist doch ein interessantes Thema: ich bin auch total an natürlichem Make Up interessiert!
alice
14.09.2018 15:08:49 alice hat ein Thema kommentiert Garten?: Hallo, ich habe NOCH keine Garten, aber endlich ab nächstem Jahr. Ich habe die letzten Jahre mitten in der Stadt gewohnt und mir ist die Natur und auch die Möglichkeit in meinen Garten zu gehen und Pflanzen und Gemüse anzubauen richtig abgegangen. Bei der Suche nach meinem neuen Haus habe ich tolle Erfahrungen mit www.demos.de gemacht. Das Haus wird jetzt noch hergerichtet, aber Ende des Jahres sollten wir umziehen können. Ich kann es kaum mehr erwarten! Eure Alice
alice
14.09.2018 15:06:03 alice hat ein Thema kommentiert Wie sind denn eure Erfahrungen mit Tragetüchern?: habe nur positive erfahrungen gemacht!
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
11.03.2010  |  Kommentare: 0

Woran erkenne ich, was mein Baby mir zu sagen hat?

Woran erkenne ich, was mein Baby mir zu sagen hat?
Über die vielsagende Körpersprache

Wenn ein Mensch die Sprache nicht beherrscht, fällt es ihm schwer, sich deutlich auszudrücken, und die Angst, ungehört und unverstanden zu bleiben, steigt. So geht es den Babys, die sich allerdings als gar nicht so hilflos erweisen, wie man annehmen könnte, denn ihnen dient die Körpersprache zur Kontaufnahme zu nahestehenden und fremden Personen gleichermaßen.

Viele Eltern sind besorgt, die Bedürfnisse und Sorgen ihres Neugeborenen nicht richtig oder rechtzeitig interpretieren zu können. Normalerweise ergreifen Babys selbst die Initiative, Kontakt zu anderen Leuten aufzunehmen. Dafür achten sie auf die Mimik der Gegenüberstehenden, und versuchen diese dann für sich zu entziffern. Abhängig davon, wie sie vom Baby aufgefasst wurden, gibt es die entsprechende Reaktion: Es schickt seine Signale, um der Kontaktperson sein Statement klar zu machen. Die Reaktion kann durchaus unerwartet sein, es kann zu plötzlichem Schreien kommen, was den freundlich lächelnden Erwachsenen irritieren kann, oder auch umgekehrt ein durchaus seriös und skeptisch aussehender Mensch mit einem Lächeln beschenkt werden. Dazu haben Babys ab einem bestimmten Alter wirklich Spaß am Nachahmen der Mimik von anderen Menschen, weil es für sie auch ein Lernprozess ist. Wer seinem Sprössling dabei zur Seite stehen will, kann spielerisch mit unterschiedlichen Gesichtsausdrücken die Aufmerksamkeit und Fähigkeiten des Babys trainieren. Achtet man immer auf die Signale, die das Kind vorgibt, werden sie sich in das Gedächtnis des Kleinen einprägen und ein System darstellen, das das Baby wie eine Sprache immer wieder an gleiche Situationen und Abläufe knüpft, so dass eine eigene Art der Verständigung entwickelt werden kann.

Wie erkennt man die Signale und wie sind diese zu deuten?

Interesse

Breit aufgerissene Augen und hochgezogene Augenbrauen kennen alle Eltern von ihrem Kind. Was sie aber bedeuten, bleibt für ziemlich viele lange ein Geheimnis. Im Grunde ist es nichts anderes als ein Zeichen von Interesse an dem, was gerade passiert. Es kann aber auch als Ausdruck der Verwunderung oder Angst dienen. Streckt das Baby beide Hände in Richtung einer bestimmten Person, so will es sagen, dass es Lust an Spielen und an Unterhaltung hat.  

Unbehaglichkeit

So wie Erwachsene kann auch das Baby seinen Zorn oder Unbehaglichkeit durch das Ballen der Fäustchen, Runzeln der Stirn und durch das Zusammenkneifen der Augen ausdrücken.

Will ich nicht


Hat das Baby keinen Spaß mehr am Spiel oder mag es die angebotenen Dinge nicht annehmen, so dreht es den Kopf weg oder zieht die Lider nach unten, um uns verständlich zu machen: „Das gefällt mir gar nicht“.

Pause

Ein bewegungsloses Starren in eine Richtung, das so genannte „ins Narrnkastl Schauen“, sollte nicht mutwillig unterbrochen werden, denn es ist nichts anderes als eine kleine Ruhepause, die genauso wichtig ist wie der Schlaf.

Da Babys viel Interesse an Informationsaustausch haben, versuchen sie immer wieder, sich durch die Mimik mit den Leuten zu verständigen, solange diese bei ihrem Spiel mitmachen.

(vs)





 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...