Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

berta
18.04.2019 11:47:25 berta hat ein Thema kommentiert Kalte Zeit, warm halten: Hallo, wie geht es dir denn jetzt so? Hast du noch immer Probleme mit kalten Füßen? Ich zu Winterbeginn auch ähnliche Anzeichen und war dann bei einem Gesundheitscheck, wo herausgekommen ist, dass meine kalten Füße mit einem Vitamin D Mangel in Zusammenhang stehen. Mir wurden dann Vitamin D Tropfen empfohlen und zur besseren Aufnahme auch noch Vitamin K2. Beide Präparate habe ich dann über vitaminexpress.org/de/vitamin-k2 bezogen. Das Vitamin D hat sich dann auch noch positiv auf meine Stimmung ausgewirkt. Ich habe mir jetzt vorgenommen, dass ich mich regelmäßig durchchecken lasse. Oft sind nur geringe Veränderungen nötig und es geht einer gleich um Einiges besser! Alles Liebe, Berta
berta
18.04.2019 11:43:16 berta hat ein Thema kommentiert Reifenproblem: Den Reifen kannst du sowieso nicht einfach so aufziehen, da brauchst du ohnehin einen Termin in der Werkstatt und davor kannst du ja am besten gleich nachfragen! Alles Gute
berta
18.04.2019 11:41:51 berta hat ein Thema kommentiert Habt ihr ein Haustier?: Zwei Kätzchen! Zuckersüß!
berta
18.04.2019 11:41:30 berta hat ein Thema kommentiert Neuer Rucksack für die Arbeit: Ich hab jetzt einen Jack Woflskin und der lässt sich sehr gut tragen! lg
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
16.05.2010  |  Kommentare: 0

Wenn das Baby zahnt…

Wenn das Baby zahnt…
Wann die ersten Zähne kommen und was sie so alles anstellen.

Die ersten Zähnchen sind vielleicht das häufigste Thema, das von Eltern angesprochen und diskutiert wird. Denn viele Kinder, die zuvor eher ruhig und still waren, werden plötzlich quengelig und wirken schlecht gelaunt. Sie brauchen in dieser Zeit viel mehr Zuwendung und Liebe.

Bereits mit der Geburt haben die Kinder die Zähne in ihrem Kiefer, die bei manchen Kindern bereits mit dem dritten, im Durchschnitt ab dem sechsten, manchmal aber auch erst im zehnten Monat zum Vorschein kommen. Jeden Monat kommt im Normalfall ein weiterer Zahn dazu, bis sich mit ungefähr zweiundhalb Jahren das ganze Gebiss aus 20 Milchzähnen gebildet hat. Woher haben die Milchzähne ihren Namen? Die Antwort ist viel einfacher, als erwartet: Wegen ihrer milchweißen Färbung.

Die Anzeichen, dass ein Baby zu zahnen beginnt, sind sehr leicht zu erkennen: Es sabbert viel mehr, die Wangen können leicht rot anlaufen, weil der Kiefer anschwillt, es kaut eifrig an harten Gegenständen, und es ist ziemlich unruhig. Normal und keine Ursache zur Sorge ist es, wenn die Kinder, während sie zahnen, Durchfall oder Fieber bekommen.

Um die Beschwerden der Babys beim Zahnen etwas zu lindern, hilft am besten das Kauen an harten Gegenständen. Man kann dem Kind Zwieback, einen Keks oder hartes Obst zum Kauen geben. Dabei muss man aber aufpassen, dass es sich nicht verschluckt. Wenn die Mutter das Zahnfleisch des Babys mit dem Finger sanft massiert, bringt sie Entspannung gegen den Juckreiz und der Druck auf den Kiefer gibt auch etwas nach. Im Notfall können homöopathische Mittel wie Osanit-Kügelchen, Escationa-Tropfen oder Viburcol-Zäpfchen, die ohne Rezept in der Apotheke erhältlich sind, gegeben werden. Ob die Bernsteinkette, die man zurzeit bei vielen Kindern sieht, wirklich eine Hilfe gegen die Beschwerden beim Zahnen ist, ist zwar nicht bewiesen, probieren schadet aber nicht. Kamillen- oder Salbeitee wirken desinfizierend und beruhigen das empfindliche Zahnfleisch.

Ab ungefähr drei Jahren ist es wichtig, regelmäßig einen vorsorgenden Zahnarztbesuch zu machen, um der Entstehung von Karies vorzubeugen. Außerdem ist ab dem ersten Zahn Zähneputzen angesagt! Manche raten, Zahnpasta erst ab einem Alter von zwei Jahren zu benutzen oder nur Fluorid-Zahnpasta zu verwenden.

Dauernuckeln nicht nur von gezuckertem Saft, sondern auch von normalem Wasser verdünnt den Speichel und macht empfänglicher für Karies.

(vs)




 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch

Der Mann des Tages

Brandon Ruckdashel

 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...