Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

leonie
10.07.2018 09:45:30 leonie hat ein Thema kommentiert Trends, große Größen 2018?: Hallo, diesen Trend finde ich toll! Da muss ich sofort an das Musical Hair denken :) Schlaghosen habe ich leider keine zuhause, aber einige Sommerkleider mit Blumenmustern, welche mich sehr an die 70er erinnern. Es gibt da so viele tolle Kleider, die man auch tragen kann, wenn man etwas mehr auf den Hüften hat. Was mir an den 70ern noch so gut gefällt ist, dass einfach ganz viel Schmuck getragen wurde. Ich selbst trage zum Beispiel immer mehrere Armbänder aus der Love Bridge Serie von ella-juwelen.de/marken/thomas-sabo.html, das gefällt mir. Überladen finde ich in diesem Fall richtig gut! Die Frisuren sind allerdings nicht so mein Fall :) Küsschen, Leonie  
leonie
10.07.2018 09:42:07 leonie hat ein Thema kommentiert Trampolinspringen zur Stärkung des Rückens/der Gelenke und zum abnehmen: Haltung macht auf jeden Fall etwas aus! Um deinen Rücken zu schonen würde ich dir aber eher empfehlen schwimmen zu gehen!
leonie
10.07.2018 09:41:09 leonie hat ein Thema kommentiert Warum brauche ich eine Skihose?: hm.. also diese Frage finde ich doch etwas seltsam!
leonie
10.07.2018 09:40:41 leonie hat ein Thema kommentiert Welche TV Serien schaut ihr?: Southpark :) und viele Naturdokus
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
25.04.2010  |  Kommentare: 0

Wie tapeziert man richtig?

Wie tapeziert man richtig?
In wenigen Schritten zur perfekten Wand!

Vor Tapeten scheuen sich viele, weil tapezieren schwierig ist. Wie kann man es vereinfachen?

Der erste Schritt ist die Vorbereitung der Wand. Die Beschaffenheit der Wand ist wichtig, wenn die Tapete eine möglichst lange Lebensdauer haben soll. Sie soll trocken, sauber und fest sein. Etwaige alte Tapetenreste müssen komplett entfernt werden. Auch Unebenheit, schadhafter Putz und Reste von Altanstrichen müssen ausgeglichen werden. Um ein gutes Tapezierergebnis zu erreichen, sollte man mit Streichmakulatur arbeiten. Das ist ein Papierpulver, das mit Wasser und Kleister vermischt wird, um dann auf die Wand gestrichen zu werden. Durch dieses Mittel hält die Tapete länger. Je schwerer die Tapete ist, desto mehr Kleister braucht man! Auch wichtig ist eine saugfähige Wand. Das kann man einfach testen, indem man die Wand mit Wasser benetzt. Wenn das Wasser abperlt, muss man sich eine so genannte Rollenmakulatur besorgen, die die richtige Saugfähigkeit wieder herstellt.

Nun stellt sich die Frage: Wieviel Tapete brauche ich überhaupt? Zuerst muss man den Raum, inklusive Fenster und Türen, abmessen. Es gibt dann eine einfache Formel: Raumumfang (= Länge aller Wände) x Raumhöhe (= Höhe der Wand, gemessen vom Boden bis zur Decke) : 5 = Bedarf an Tapete.

Nun geht es ans Werk. Nach dem Ausmessen der Wand kann man beginnen, die Tapeten zurechtzuschneiden und einzukleistern. Beim Auftragen nicht die Ränder vergessen! Man muss auch aufpassen, dass der Kleister nicht auf die Vorderseite der Tapete gelangt, denn das führt zu unschönen Flecken, die später sichtbar sind. Nun muss der Kleister einweichen, dadurch werden die Tapeten geschmeidiger und lassen sich leichter an die Wand anbringen, und dabei rollt man die beiden Enden zur Mitte hin. Danach beginnt das Kleben, am Besten man markiert zunächst eine senkrechte Linie an der Wand mithilfe einer Wasserwaage. Da wird die erste Bahn angeklebt. Die erste sollte mit etwas Überstand an der Deckenkante angebracht werden, der dann weg geschnitten wird. Die so angebrachte Tapete streicht man nun mit einem Gummiroller oder einer Tapetenbürste fest – immer von Innen nach Außen! Die nächsten Tapeten bringt man gleich an der Kante der vorigen an. Sollten Kleisterflecke auftauchen, sollte man diese gleich entfernen, da das später nicht mehr möglich ist.

Eine Tapete darf auch nicht zu schnell trocknen, da sonst ihre Nähte reißen können, daher muss man Hitze und Zugluft vermeiden. Durch Zugluft können auch Dellen in der Tapete entstehen, weshalb man Fenster und Türen geschlossen halten muss.

Wer all das beherzigt, wird sicher viel Spaß mit seinen trendigen Tapeten haben.

(dw)



Foto: TapetenAgentur



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen