Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

ankaman
28.11.2022 13:05:33 ankaman hat ein Thema kommentiert Jennifer Aniston hält nichts von Diäten: Daran ist ja jetzt erst einmal nichts verwerflich. Man sollte aber dennoch darauf achten, dass man ausreichend Protein zu sich nimmt. Am besten das folgende, welches ich euch sehr empfehlen kann: https://www.kraftmahl.de/test/su-wpi-90
ankaman
28.11.2022 12:57:11 ankaman hat ein Thema kommentiert Wir möchten ein Kind: Ich habe da auch eine Frage und zwar ist es so, dass mein Mann Probleme mit seiner Potenz bekommen hat. Da wollte ich euch mal fragen, ob ihr schon einmal Erfahrungen mit dem Produkt Viasil gemacht habt? Freue mich auf eure Rückmeldung ihr Lieben!
samantha
11.11.2022 08:50:39 samantha hat ein Thema kommentiert Problem mit Autoreifen: Falls ihr neue Autoreifen sucht, so geht mal auf https://billiger-autoreifen.com/produkt-kategorie/ganzjahresreifen/. Dort gibt es die größte Auswahl zu ausgezeichneten Preisen. Die Adresse schlechthin im Netz wenn es um Reifen geht, würde ich mal wagen zu behaupten.
samantha
07.11.2022 17:32:22 samantha hat ein Thema kommentiert Kondome machen Frauen depressiv: Bevor es so weit kommt heißt es ja erstmal jemanden kennenlernen. Doch die Auswahl an guten Dating-Apps ist ja enorm. Daher macht es durchaus Sinn, dass man sich mal über Seiten wie https://www.xn--kufer-kompass-bfb.de/ einen guten Überblick über die möglichen Anbieter macht.
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
03.07.2015  |  Kommentare: 0

Österreichische Beamtenschaft ab der Mittelklasse „führerloses Netzwerk“ mit über das ganze Land verstreuten Kleingruppen in Art „al-Qaida“

Österreichische Beamtenschaft ab der Mittelklasse „führerloses Netzwerk“ mit über das ganze Land verstreuten Kleingruppen in Art  „al-Qaida“
Jeder Beamter der kann macht ein Formular etc. um nicht bedeutungslos zu sein

 „al-Qaida“ Struktur und Parkinsonschen Gesetze sind die österreichische Beamtenschaft.

Struktur der „al-Qaida“ analog zur österreichischen Beamtenrealtität zur Förderung eine Wahlerfolges für Strache, Kickl, FPÖ

Der Verfassungsschutz nimmt an, dass eine zentrale Führung der Organisation durch Aiman az-Zawahiri aufgrund des Fahndungsdruckes nicht mehr möglich sei, und bezeichnet al-Qaida als „virtuelle Organisation, die Impulse für die jeweils Agierenden setzt“. Auch andere Beobachter sehen al-Qaida als Dachverband, unter dessen Namen sich weitgehend autonome Zellen mit ähnlicher Ideologie und überlappenden Zielen versammeln. Eine Existenz als „führerloses Netzwerk“ mit über das ganze Land verstreuten Kleingruppen ohne Befehlskette und Mitgliederverzeichnis soll die Infiltration durch Polizei und Geheimdienste erschweren.

In Nordafrika operiert seit 1998 eine islamistische Gruppe, die sich seit 2007 al-Qaida im Maghreb nennt. Sie ist nicht formal in Strukturen der al-Qaida eingebunden, aber ideologisch verwandt.

Parkinsons Gesetz ... das ist die zweite Säule mit der die österreichische Beamtenschaft für über 50% Wahlerfolg für Strache, Krickl, FPÖ mittelfristig sorgt.

So gut wie alle Politiker der ÖVP, SPÖ, Grüne, selbst FPÖ sind Beamte.

Am bekanntesten ist das Parkinsonsche Gesetz zum Bürokratiewachstum, erstmals veröffentlicht 1955.[1] Es lautet:

    “Work expands so as to fill the time available for its completion.”

    „Arbeit dehnt sich in genau dem Maß aus, wie Zeit für ihre Erledigung zur Verfügung steht.“

– und nicht in dem Maß, wie komplex sie tatsächlich ist.[2] Als Beispiel wird eine ältere Dame angeführt, die einen halben Tag dafür braucht, ihrer Nichte eine Postkarte zu schicken (Postkartenauswahl, Brillen- und Adressensuche, Textverfassung, Entscheidung, ob für den Weg zum Briefkasten ein Schirm mitzunehmen ist). Den Kontrast bildet der vielbeschäftigte Mann, der die gleiche Aufgabe in drei Minuten an seinem Schreibtisch erledigt.

Als motivierende Tendenz gibt Parkinson zwei weitere Lehrsätze an, die in vielen Büros der Welt Gültigkeit haben:

    Jeder Angestellte wünscht, die Zahl seiner Untergebenen, nicht jedoch die Zahl seiner Rivalen zu vergrößern.
    Angestellte schaffen sich gegenseitig Arbeit.

Parkinson erläuterte dies am Beispiel der Königlich-Britischen Marine aus dem Jahr 1930 sowie der Beamtenzahl im britischen Kolonialministerium. Danach entwickelt sich der Angestelltenstab in jeder Verwaltung nach der Formel:

    x =\frac{2 k ^ m + L}{n}

Dabei ist k die Zahl der Angestellten, die Beförderung anstreben, indem sie neue Untergebene einstellen; m die Anzahl der Arbeitsstunden pro Person, die der Anfertigung von Memoranden im internen Büroverkehr dienen; L ist die Differenz zwischen dem Alter der Einstellung und dem Alter der Pensionierung und n die Zahl der Verwaltungseinheiten, die vom Personal des Büros tatsächlich erledigt werden. x ist die Zahl der neuen Angestellten, die von Jahr zu Jahr angeheuert werden müssen.

Nach Parkinson beträgt die jährliche Zunahme des Personals ohne Rücksicht auf die Variationen der Arbeitsmenge zwischen 5,2 % und 6,6 %. Er geht sogar so weit zu behaupten, dass die Kernaufgaben auch ganz wegfallen könnten, ohne dass die Verwaltung deshalb schrumpfen würde.

Parkinson formulierte dies in den 1950er-Jahren. In modernen Verwaltungen wurden neue Begriffe eingeführt, wie z. B. Controlling, Neue Steuerungsmodelle, betriebswirtschaftliche Kennzahlen usw. Dabei steigt oft der Anteil des Personals in diesen Arbeitsbereichen, während für die eigentlichen Kernaufgaben das Personal stagniert oder gar sinkt.


============Original Text von Redaktion die-frau.at/de/ch/ua vom 03.07.2015 12:07:00============
>

Formular Anzeige häuslicher Unterricht - Amtsmissbrauch

http://www.lsr-stmk.gv.at/cms/dokumente/10099550_2134347/010b2a9f/Anzeige%20des%20h%C3%A4uslichen%20Unterrichts%20f%C3%BCr%20die%201.-9.%20Schulstufe.pdf

Sehr geehrte Frau Landesrat Mag. Lackner,

Schulangelegenheiten, somit auch § 11 Schulpflichtgesetz, sind Verfassungsgesetze.

Das Formular  Anzeige häuslicher Unterricht -

http://www.lsr-stmk.gv.at/cms/dokumente/10099550_2134347/010b2a9f/Anzeige%20des%20h%C3%A4uslichen%20Unterrichts%20f%C3%BCr%20die%201.-9.%20Schulstufe.pdf

ist im Gesetz nicht gedeckt und ist daher Amtsmissbrauch.

Eine Zustimmung einer Schule und anderes mehr ist im Gesetz nicht gedeckt.

Es ist absurd Nachweise für die mindestens Gleichwertigkeit zu verlangen, wenn SchülerInnen nicht nur über das erste Jahr sondern selbst über mehrere Jahre dies durch Externistenprüfungen einwandfrei nachgewiesen haben und das als Nachweis im Gesetz ausdrücklich steht.

Wer hat Zeit so ein Formular, noch dazu gesestzwidrig und daher amtsmissbräuchlich zu entwerfen und zur Verwendung vorzuschreiben somit Steuergelder in Form von Arbeitslohn aufzuwenden, da nicht anzunehmen ist, dass dies aus Beschäftigungstherapeutischen Gründen auf Kosten der Sozialversicherung etc. erfolgte.

Was ist der Sinn derartiger gesetzeswidriger, amtsmissbräuchlicher Handlungen.

Mit der Bitte um Stellungnahme für unsere monatlich rund 500.000 user verbleiben wir mit freundlichen Grüßen

Maria Stieger


Freilernen statt Unterricht – Häuslicher Unterricht - Schule

Schule: Waldstein´s Bürgersalon in Wien reißt den Bildungswichtigtuern die Maske vom Gesicht

Der sexuelle, biologische Wahnsinn: Schule

   

PR/Pressemitteilung: Notenfrust im Zeugnis?

Medikamente und Aufbewahrungsstätten machen Schulen zu Vorstufen von Lebensgefängnissen

Rettet das Interesse an der Literatur durch Verbot des Literaturunterrichtes in der Schule

Schule ist krank und macht krank 1



Drogen, Sex, Alkohol das ist Politik oder ist die Politik nur sexlos? Grazer SPÖ Bürgermeisterstellvertreterin und Sozialstadträtin Mag. Dr. Schröck

Alb-Traumnovelle: Schnitzler beschreibt, wie Kinder schon allo 1925 in besseren Häusern gequält wurden

Die Traumnovelle - Orgasmus wo bist Du? Jedenfalls nicht im free jazz des Abends

Zu Gast im Reich der Kinder

ADHS + Fußball = Lionel Messi





 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch
Forum der Rubrik Weiter nach alle

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Zitronenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...