Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

leonie
10.07.2018 09:45:30 leonie hat ein Thema kommentiert Trends, große Größen 2018?: Hallo, diesen Trend finde ich toll! Da muss ich sofort an das Musical Hair denken :) Schlaghosen habe ich leider keine zuhause, aber einige Sommerkleider mit Blumenmustern, welche mich sehr an die 70er erinnern. Es gibt da so viele tolle Kleider, die man auch tragen kann, wenn man etwas mehr auf den Hüften hat. Was mir an den 70ern noch so gut gefällt ist, dass einfach ganz viel Schmuck getragen wurde. Ich selbst trage zum Beispiel immer mehrere Armbänder aus der Love Bridge Serie von ella-juwelen.de/marken/thomas-sabo.html, das gefällt mir. Überladen finde ich in diesem Fall richtig gut! Die Frisuren sind allerdings nicht so mein Fall :) Küsschen, Leonie  
leonie
10.07.2018 09:42:07 leonie hat ein Thema kommentiert Trampolinspringen zur Stärkung des Rückens/der Gelenke und zum abnehmen: Haltung macht auf jeden Fall etwas aus! Um deinen Rücken zu schonen würde ich dir aber eher empfehlen schwimmen zu gehen!
leonie
10.07.2018 09:41:09 leonie hat ein Thema kommentiert Warum brauche ich eine Skihose?: hm.. also diese Frage finde ich doch etwas seltsam!
leonie
10.07.2018 09:40:41 leonie hat ein Thema kommentiert Welche TV Serien schaut ihr?: Southpark :) und viele Naturdokus
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
 
 
17.07.2013  |  Kommentare: 0

Du bist geboren als Konsequenz meines Fick-Wunsches

Du bist geboren als Konsequenz meines Fick-Wunsches
Geplant oder gewünscht?

„Und war ich ein geplantes Kind?“, „Geplant… Ähmmm, kann man eher nicht sagen. Kinder kann man überhaupt nicht planen. Sie sind doch kein Fest, keine Maturafeier, kein Kinobesuch, den man einfach so nach dem eigenen Belieben in den Kalender mit einem roten Kreuzchen markieren kann. Wünschen kann man sich sie jedoch. Stimmt, wünschen. Und sich der Tatsache gegenüber stellen, dass Geschlechtsverkehr ein biologischer Vorgang ist, der dazu da ist, um Kinder in die Welt zu setzen (mal grob formuliert).

Nicht mal Wikipedia gibt die entsprechend richtige Bezeichnung des „Begriffes“ Geschlechtsverkehr: "Mit dem Begriff Geschlechtsverkehr (Geschlechtsakt, Koitus, Kopulation, Kohabitation, Beischlaf) bezeichnete man ursprünglich die gemischtgeschlechtliche sexuelle Vereinigung, bei der die Frau den erigierten Penis des Mannes in ihrer Scheide aufnimmt (Vaginalverkehr)".  Immerhin soweit ich mich an den Biologieunterricht erinnern kann, war in meinem Land Sex mit der Kinderzeugung verbunden, zumindest hat man uns dem bekannt gemacht, indem uns von den Spermien und Eizellen und ihrer Einigung erzählt wurde.

Wenn man sich dieser Tatsache bewusst ist (oder besser gesagt, den natürlichen Gang der Dinge realisiert), nämlich, dass genau Sex dazu da ist, dass Kinder gezeugt werden, so kann es nicht passieren, dass man sich in den Kopf setzt oder eben annimmt, dass  Kinder eine Konsequenz davon sind, dass man Sex haben wollte. Und diese wird dann von einigen nicht akzeptiert, worauf dann eine Abtreibung folgt oder diese Konsequenz wird akzeptiert. Gut, wenn das Kind trotz des „Konsequenz-Zustandes“ von der Mutter geliebt und ernst genommen wird und sie sich ihrer Mutterrolle,  auch wenn sie unerwartet gekommen ist, voll widmet. Tragisch wird es  jedoch, wenn das Kind dann sein ganzes Leben lang für diese Konsequenz zu bezahlen hat und ihm laufend vorgeworfen wird, die Mutter hat für es ihr Leben geopfert, alles aufgegeben und kein gescheites Leben, sondern nur eine bescheidene Existenz gehabt. Ungemütlich und unerfreulich ist für das Kind eine Mutter, die jammernd und opfernd durch das Leben geht und allen außer sich selbst  Schlampigkeit und Verantwortungslosigkeit vorwirft.

Man kann ja nie wissen  wann ein Leben in die Welt gesetzt wird. Stimmt.  Es stimmt auch, dass man  Kinder nicht planen kann. Wünschen kann man sie und das sollte man auch.  Konsequenz können sie nur der eigenen Blödheit sein.

(vs)

Foto: rocknroli

 


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Lego für 5 jährige?
Anzahl Postings: 4
Welche Puppen für Mädchen
Anzahl Postings: 1
Kinder im Internet schützen
Anzahl Postings: 1
Kind- ein praktisches Accessoire?
Anzahl Postings: 5

Der Mann des Tages

Joaquin Phoenix

 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...