Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

leonie
10.07.2018 09:45:30 leonie hat ein Thema kommentiert Trends, große Größen 2018?: Hallo, diesen Trend finde ich toll! Da muss ich sofort an das Musical Hair denken :) Schlaghosen habe ich leider keine zuhause, aber einige Sommerkleider mit Blumenmustern, welche mich sehr an die 70er erinnern. Es gibt da so viele tolle Kleider, die man auch tragen kann, wenn man etwas mehr auf den Hüften hat. Was mir an den 70ern noch so gut gefällt ist, dass einfach ganz viel Schmuck getragen wurde. Ich selbst trage zum Beispiel immer mehrere Armbänder aus der Love Bridge Serie von ella-juwelen.de/marken/thomas-sabo.html, das gefällt mir. Überladen finde ich in diesem Fall richtig gut! Die Frisuren sind allerdings nicht so mein Fall :) Küsschen, Leonie  
leonie
10.07.2018 09:42:07 leonie hat ein Thema kommentiert Trampolinspringen zur Stärkung des Rückens/der Gelenke und zum abnehmen: Haltung macht auf jeden Fall etwas aus! Um deinen Rücken zu schonen würde ich dir aber eher empfehlen schwimmen zu gehen!
leonie
10.07.2018 09:41:09 leonie hat ein Thema kommentiert Warum brauche ich eine Skihose?: hm.. also diese Frage finde ich doch etwas seltsam!
leonie
10.07.2018 09:40:41 leonie hat ein Thema kommentiert Welche TV Serien schaut ihr?: Southpark :) und viele Naturdokus
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
13.08.2013  |  Kommentare: 0

Now you see me

Now you see me
   
… now you don‘t

Die „Four Horsemen” (Anm. die vier Reiter der Apokalypse) J. Daniel Atlas (Jesse Eisenberg), Merritt McKinney (Woody Harrelson), Henley Reeves (Isla Fisher) und Jack Wilder (Dave Franco) bereiten sich auf die Show ihres (und unseres) Lebens vor. Mit allerlei Tricks und Ablenkungen, Zauberei und Magie werden wir gewaltig an der Nase herumgeführt.

Jay, Merritt, Henley und Jack sind eigentlich ganz normale Magier, auf der Straße und in Shows Tricks vollziehende Illusionskünstler, jeder der beste in seinem Fachgebiet. Bis sie eines Tages von einem Unbekannten in ein rätselhaftes Abenteuer hineingezogen werden, das sie Richtung Show ihres Lebens führt und jeden, der ihnen dabei zusieht, zum Staunen bringt.

Bereits bei deren erstem großen Auftritt zu viert, einer Show in Las Vegas, bei der die „Horsemen“ einen vom Publikum ausgewählten Zuseher vor deren Augen verschwinden lassen und Sekunden später in einem Banktresor in Paris wiederauftauchen lassen, um die dort gelagerten Banknoten durch Raum und Zeit nach Las Vegas zurück auf das Publikum niederregnen zu lassen, verblüfft nicht nur die Zuseher vor Ort.

Der Skeptiker Detective Rhodes (Mark Ruffalo) und dessen zugewiesene Partnerin, der Interpol Agentin Alma Dray (Mélanie Laurent) versuchen gemeinsam, dem Mysterium auf den Grund zu kommen und die Magier als Verbrecher zu entlarven. Dabei sind Ihnen die vier „Horsemen“ jedoch immer einen Schritt voraus und die Aufgabe scheint sich immer schwerer und schwerer zu gestalten. Hilfe bekommen die beiden von Thaddeus Bradley (Morgan Freeman), der sein Geld damit verdient, Magier bloßzustellen und die Geheimnisse deren Tricks der Öffentlichkeit preiszugeben.

Now You See Me (dt. “Die Unfassbaren”) verzaubert vom ersten Moment an und ist dabei keine Sekunde lang langweilig. Mit viel Humor und einer gehörigen Portion Action werden wir bei Laune gehalten, verführt und ausgetrickst. Die Ermittlung des Detective Rhodes ist eine einzige große Verfolgungsjagd, nicht nur mit Explosionen, auch mit viel Witz und Einfallsreichtum, die uns von Las Vegas nach New Orleans und New York führt. Beim Zusehen erwischen wir uns dabei, uns zum Mardi Gras ins French Quarter der berühmt-berüchtigten Stadt im Bundesstaat Louisiana zu wünschen. Die Stimmung dort unten in New Orleans dürfte eine ganz besondere sein, wenn wir den Gerüchten Glauben schenken können.

Dass sich der Pariser Regisseur Louis Leterrier für seinen Hauptermittler, der Rolle des Detective Dylan Rhodes, den Hulk-Darsteller Mark Ruffalo aussuchte, lässt die „Avengers“-Fans unter uns zumindest schmunzeln, hatte Leterrier im Jahr 2008 zuvor Edward Norton als Bruce Banner in „The Incredible Hulk“ auserwählt. Ruffalo war in den Augen der meisten – vielleicht sogar aller – die bessere Wahl für die Rolle. Ruffalo besticht mit einer sympathischen Ausstrahlung, die nicht jeder Schauspieler besitzt und kann uns aufs Neue mitfühlen.

Ein witziger Woody Harrelson, der in der Rolle des Hypnotiseurs und Mentalisten Merritt McKinney aufgeht und sichtlich seinen Spaß an der Darstellung dieser Rolle hatte und die Hollywoodgrößen Michael Caine und Morgan Freeman, die dem Film noch einen Grad Gewichtigkeit hinzufügen und ein charmanter Dave Franco – die perfekten Zutaten für einen unterhaltsamen Kinofilm. Zugegeben, wir können uns auf die Performance des jüngeren Bruders von Golden Globe Gewinner und Oscar-Nominiertem James Franco nicht allzu gut konzentrieren, müssen wir doch ständig daran denken, wie ähnlich sich die beiden Franco-Brüder in Stimmlage, -ton und Aussehen sind.

Nur mit Darsteller Jesse Eisenberg (The Social Network) können wir relativ wenig anfangen, aber frau kann nunmal nicht alles haben.

Vielleicht nicht gerade die Spannung des Filmes, vielmehr die unglaublich geistreichen Dialoge und Handlungsstränge, die uns in ihren Bann ziehen, sind es, die Now You See Me zu einem besonderen Filmerlebnis machen.

Einzig an der Auflösung des Mysteriums dieses Filmes könnten wir etwas meckern, auf die wir über die ganze Handlung hinweg ungeduldig warten mussten. Etwas enttäuscht verlassen wir den Kinosaal. Schade, denn hätte man sich eine geistreichere Aufschlüsselung überlegt, gäbe es nur sehr wenig an Now You See Me auszusetzen.

Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie sich verzaubern. Versuchen Sie gar nicht erst, die Tricks der Magier aufzudecken. The closer you look, the easier it will be to fool you.


Sabine Stenzenberger
Bildmaterial: Concorde Filmverleih


Die Unfassbaren
Originaltitel: Now you see m
e

Darsteller:
Jesse Eisenberg… J. Daniel Atlas
Woody Harrelson… Merritt McKinney
Isla Fisher… Henley Reeves
Dave Franco… Jack Wilder
Mark Ruffalo… Dylan Rhodes
Mélanie Laurent… Alma Dray
Morgan Freeman… Thaddeus Bradley
Michael Caine… Arthur Tressler

Regie: Louis Leterrier (“The Transporter II”, “The Incredible Hulk”, “Clash of the Titans”)
Drehbuch: Boaz Yakin
Produzenten: Alex Kurtzman, Roberto Orci
Musik: Brian Tyler
Land, Jahr: USA 2013
Länge: 116 Minuten

 


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Welche TV Serien schaut ihr?
Anzahl Postings: 5
Filmbewertungen
Anzahl Postings: 4
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 6
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 4
News Update
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!...
Anzahl Mitglieder: 2

Der Mann des Tages

William Devaughn

 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...