Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

zitronenbonbon
04.04.2018 11:45:04 zitronenbonbon hat ein Thema kommentiert Was frühstückt ihr am liebsten?: Ersetze Haferflocken durch Cluster von kellogs und du beschreibst mein Frühstück ;-) Haferflocken alleine sind mir einfach zu fad
zitronenbonbon
04.04.2018 11:44:07 zitronenbonbon hat ein Thema kommentiert Guter Concealer?: Müller hat eine neue Linie für sehr empfindliche Haut. "Belle" Die Farbauswahl ist leider nicht gerade berauschend aber die Concealer sind echt Top
zitronenbonbon
04.04.2018 11:42:43 zitronenbonbon hat ein Thema kommentiert Ist das Erste Mal schuld an der Orgasmuslosigkeit der Frauen?: Ich könnte mir auch vorstellen dass das Erste Mal total schön und sinnlich sein könnte wenn Junge und Mädchen in einem luftleeren Vakuum aufgewachsen wären. Man muss dann nicht verkrampfen weil man sich nicht schämt und locker über alles reden. Und der Junge hat nicht so komische Pornomäßige Versagensängste
zitronenbonbon
04.04.2018 11:38:25 zitronenbonbon hat ein Thema kommentiert Mein Chef macht mich irre: Schräg! Bist du denn in der Buchhaltung tätig? Wenn diese Software eine Art Spy-Software sein sollte kann ich mir das aber kaum vorstellen. Das müsste der Chef mit euch kommunizieren. Das Datenschutzgesetz wurde ja immer wieder (leicht) verschärft und Arbeitgeber müssen sogar mit Freiheitsentzug rechnen, wenn sie ihre Arbeitnehmer nicht aufklären. Ist nämlich illegal Außerdem hat deine Kollegin ja nicht das Spesen-Konto geplündert oder Büro-Invventar geklaut sondern einfach Fehler bei der Arbeit gemacht. Vielleicht ist das programm einfach nur ein neues Analyse Tool das die AAbrechnung erleichtern soll wie: https://www.industry-press.com/business-analytics-tools/ Am Ende ist das wirklich nur ein Missverständnis. Frag mal Kollegen was die dazu sagen. Viel Glück!
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
09.09.2017  |  Kommentare: 0

PR/Pressemitteilung: Wer ist wer? (2)

PR/Pressemitteilung: Wer ist wer? (2)
Heute: Paul Smith

Wer ist Modedesigner Paul Smith?

Paul Smith ist hauptsächlich für seine Herrenmode-Kollektionen bekannt und gilt als Schlüsselfigur in der britischen Modebranche, selbst beschreibt er seine Mode als „klassisch mit dem gewissen Etwas".

Modezitat:
„Man kann Inspiration in allem finden. Wer das nicht kann, der sieht nicht genau hin.“

 

Sir Paul Brierley Smith wurde am 5. Juli 1946 in Nottingham geboren und ist ein britischer Modedesigner und Unternehmer. Seine Kindheit war von sportlichem Ehrgeiz getrieben. Smith wollte professioneller Rennradfahrer werden, als ein schwerer Unfall diesen Ambitionen ein jähes Ende setzte. Als er sich im Krankenhaus von den Folgen erholte, freundete er sich mit einigen Schülern der Kunsthochschule an, die ihn in die Welt der Kunst und Mode einführten. Seine neu gewonnenen Kenntnisse setzte er sogleich in seinem Aushilfsjob in einem Bekleidungsbetrieb ein und begann, Displays für den Showroom zu entwerfen. Abends besuchte er einen Schneider-Kurs, wo er sich mit den Grundlagen der Textilverarbeitung vertraut machte.

1970 gründete er sein eigenes Label, das wie kaum ein anderes für klassische britische Schneiderkunst steht. Der Designer selbst beschreibt seine Mode als „klassisch mit dem gewissen Etwas“. 1976 präsentierte Smith seine erste Herrenkollektion unter dem Namen „Paul Smith“ in Paris. Smith ist hauptsächlich für seine Herrenmode-Kollektionen bekannt und gilt als Schlüsselfigur in der britischen Modebranche. Als eines seiner Markenzeichen gilt ein Muster aus schmalen, bunten Streifen in 14 Farben. Smith selbst ist es, der in seinem Unternehmen sowohl für das Design als auch das Geschäftliche verantwortlich ist. Er ist begeisterter Fotograf und hat viele seiner Kampagnen auch selbst geshootet. Er bewundert die Arbeit von Yves Saint Laurent, wie er 2008 in seinem Blog für die Vogue angab.
 
Seine unkomplizierte Art wird von seinen Kollegen sehr geschätzt. 1991 nahm die britische Royal Society of Arts Smith für seine Leistungen für die Modeindustrie in den Kreis der Royal Designers of Industry (RDI) auf. Smith wurde 1994 als Commander (CBE) in den Order of the British Empire aufgenommen. Im Jahr 2000 wurde er von Prinz Charles für Verdienste um die britische Modewirtschaft zum Ritter geschlagen.
 
Unter der Marke „Paul Smith“ wurden in eigenen Ladengeschäften und über den Fachhandel in über 75 Ländern zahlreiche Kollektionen vertrieben, darunter auch Sonnenbrillen, Schuhe, Accessoires, Armbanduhren, Düfte, Heimtextilien und Essgeschirr. Darüber hinaus arbeitete er mit Marken wie Burton, Triumpf, Rapha und Evian zusammen. Seit 2010 ist er mit seiner langjährigen Lebensgefährtin Pauline Denyer verheiratet.

 
Text: fashionpress.de
Foto: Liton Ali / wikipedia.org


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen