Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

sylviasurfer
05.07.2017 17:33:57 sylviasurfer hat ein neues Thema im Forum gestartet: Welche TV Serien schaut ihr?
sylviasurfer
05.07.2017 16:32:01 sylviasurfer hat ein Thema kommentiert Kochideen:  mmmh liest sich lecker
sylviasurfer
05.07.2017 16:28:37 sylviasurfer hat ein Thema kommentiert Lieferdienste wenn keine Zeit bleibt:  Also ich bin auf jeden Fall auch ein Fan. Ich bestelle mir so 2-4 mal im Monat was online. Manchmal hat mal halt keinen Bock, sich was zu kochen
sylviasurfer
05.07.2017 16:21:56 sylviasurfer hat ein Thema kommentiert Kondome machen Frauen depressiv:  Eine ungewollte Schwangerschaft macht sicher noch depressiver
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
31.10.2016 - gesponserter Artikel  |  Kommentare: 0

PR/Pressemitteilung: Mit POesie mehr Bewusstsein schaffen

PR/Pressemitteilung: Mit POesie mehr Bewusstsein schaffen
In Österreich leiden bis zu 80.000 Personen an chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa. CED sind immer noch ein gesellschaftliches Tabuthema, über das nicht gerne gesprochen wird.

In Österreich leiden bis zu 80.000 Personen an chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa. CED sind immer noch ein gesellschaftliches Tabuthema, über das nicht gerne gesprochen wird.

So wissen viele Betroffene oft lange nicht, dass sie an einer der beiden Erkrankungen leiden. Für eine bessere Lebensqualität ist eine möglichst frühe Diagnose jedenfalls essenziell.

Gemeinsam mit der ÖMCCV – der Österreichischen Morbus Crohn/Colitis Ulcerosa Vereinigung initiierte AbbVie daher die Kampagne „Shit Happens“, die mit Augenzwinkern im Herbst 2017 ein höheres Bewusstsein für CED schaffen soll.



Poems für (mehr) Aufmerksamkeit

Mit POems und POesie soll humorvoll auf die Erkrankung aufmerksam gemacht und damit Bewusstsein für den Leidensdruck der Betroffenen in der Bevölkerung geschaffen werden. Und so einfach geht’s: POems unter www.froh-am-klo.at hochladen und teilen. Mit jeder POesie-Einreichung helfen Autoren, mehr Aufmerksamkeit auf das Thema chronisch entzündliche Darmerkrankungen zu lenken. Genau aus diesem Grund wurde die POesie-Aktion gestartet. Durch andere, bereits eingereichte und veröffentlichte POems kann man sich dort zudem inspirieren lassen.


Mach mit! Mach Poesie!

Aus allen in der POesie GALERIE veröffentlichten POems, wählt eine Fach-Jury jene aus, die ab Anfang Dezember für 14 Tage auf einem großflächigen Plakat in Wien gezeigt werden. Auch danach können POems noch nacheingereicht werden und bei Veröffentlichung in der Poesie GALERIE Schritt für Schritt weiter zur Bewusstseinssteigerung beitragen. Mehr Informationen zur Initiative gibt’s unter: www.froh-am-klo.at

Durch die Betroffenheit wissen wir, dass eine chronische Erkrankung im Zusammenhang mit der Verdauung nach wie vor für viele ein Tabuthema ist, über das man nicht spricht. Mit der POesie-Aktion wollen wir einen neuen, humoristischen Zugang zu diesem Thema wählen und zum kreativen Schreiben aufrufen. Und dem Ziel, mehr Aufmerksamkeit für diese Erkrankung zu schaffen, ein Stück näher kommen. Über die prominente Unterstützung dieser Initiative freue ich mich besonders

- so Evelyn Groß, Zweigstellenleiterin Steiermark und Jugendbeauftragte der ÖMCCV.

 


Volle Promi-Power mit Kathrin Menzinger, Roxanne Rapp und Clemens Unterreiner

Die POem-Aktion unterstütze ich aus voller Überzeugung, um in der Gesellschaft mehr Wertschätzung für Morbus Crohn und Colits ulcerosa zu schaffen und die Erkrankungen etwas aus der dunklen Ecke zu holen. Sich dem Thema auf humoristische Weise zu nähern, finde ich großartig und ich hoffe dadurch auf mehr Gleichberechtigung und eine bessere Aufklärung für MC-Patienten. Morbus Crohn ist eine Erkrankung, die nicht sichtbar ist und deshalb für viele nicht existiert. Aber diese Krankheit ist da und schränkt die Betroffenen ein“

- erzählt Profitänzerin Kathrin Menzinger (Let’s Dance) begeistert.

Clemens Unterreiner und seine HILFSTÖNE unterstützen die POem-Aktion auch:

Morbus Crohn ist eine lebenslängliche Krankheit. Betroffene sind damit phasenweise tagtäglich konfrontiert, beeinträchtigt und leiden darunter, auch wenn man es ihnen von außen nicht ansieht. Ich selbst bin zwar nicht davon betroffen, aber alleine in meinem engsten Umfeld habe ich zwei Freunde mit dieser Diagnose. Ich bin für mehr Offenheit, Transparenz und Information. Deshalb finde ich die POem-Aktion eine wunderbare Sache, weil damit ein humorvoller Ansatz gewählt wird, um einer sehr ernsten Thematik zu begegnen. Ich hoffe wirklich sehr, dass wir damit etwas bewegen und einen lebhaften Diskurs entfachen können

-so der bekannte Opernsänger und Präsident der HILFSTÖNE.

Auch Roxanne Rapp (Dancing Star 2014) ist Feuer und Flamme für die Aktion: „Die POem-Aktion ist ein starkes Zeichen an die Gesellschaft, dass ein aktives Leben mit der Krankheit möglich und mit einer Portion Humor vieles leichter zu ertragen ist – wenn auch nur für den Moment.
FOMP Vienna ist ein weiterer Unterstützer und somit ist die POem-Aktion in Form von Bierdeckeln und Postern auch beim 'Team Ö-Slam' (Österreichische Poetry Slam Team-Meisterschaft) am 13.10. im Schwarzberg und beim 'Freispruch' Poetry Slam im Spektakel (27. Oktober) zu Gast. „Neben all dem Schönen auf der Welt, ringen wir auch mit den Schatten. Dabei helfen wenige Dinge so sehr wie Humor und Poesie. Wir arbeiten mit fantastischen Künstlerinnen und Künstlern zusammen, die genau wissen, wie man Herz und Zwerchfell wärmt. Gemeinsam, wort- und tatkräftig unterstützen wir die POesie-Aktion“, so FOMP Vienna.


Früherkennung mit CED-Check

Erste Symptome, wie anhaltender Durchfall, Blut im Stuhl oder Krämpfe sollten ernst genommen werden. Je früher eine mögliche Erkrankung entdeckt wird, desto eher kann die richtige Therapie eingeleitet und somit schwerwiegende Folgeschäden vermieden werden. Mit einem einfachen CED-Check, entwickelt von der ÖGGH (Österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie), kann sich jeder einfach selbst testen und feststellen, ob er einen Arzt aufsuchen zur weiteren Abklärung aufsuchen sollte: www.crohn-colitis-info.at/ced-check


Über AbbVie

AbbVie (NYSE:ABBV) ist ein globales, forschendes BioPharma-Unternehmen, das 2013 aus der Aufteilung von Abbott entstanden ist. AbbVie verbindet die Dynamik und die Fokussierung eines Biotech-Unternehmens mit der Erfahrung und Organisation eines etablierten und führenden Pharmaunternehmens. Ziel von AbbVie ist es, mit seiner Expertise, seinem einzigartigen Innovationsansatz und engagierten Mitarbeitern innovative Therapien für einige der komplexesten und schwerwiegendsten Krankheiten der Welt zu entwickeln und bereitzustellen. AbbVie möchte Patienten helfen, ein gesünderes Leben zu führen und mit anderen zusammenarbeiten, um nachhaltige Gesundheitslösungen zu schaffen.

Aktuell beschäftigt AbbVie, zusammen mit seiner hundertprozentigen Tochter, Pharmacyclics, weltweit etwa 28.000 Mitarbeiter und vertreibt seine Medikamente in über 170 Ländern.

 
Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Mitarbeitern sowie zum Portfolio und Engagement finden Sie unter www.abbvie.com.

Folgen Sie @abbvie auf Twitter oder besuchen Sie unsere Karriereseite auf Facebook oder LinkedIn


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Putenmedaillons im Speckmantel auf gemischtem Salat

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Haben Sie zu Weihnachten einen echten oder einen Plastikbaum?