Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

zitronenbonbon
04.04.2018 11:45:04 zitronenbonbon hat ein Thema kommentiert Was frühstückt ihr am liebsten?: Ersetze Haferflocken durch Cluster von kellogs und du beschreibst mein Frühstück ;-) Haferflocken alleine sind mir einfach zu fad
zitronenbonbon
04.04.2018 11:44:07 zitronenbonbon hat ein Thema kommentiert Guter Concealer?: Müller hat eine neue Linie für sehr empfindliche Haut. "Belle" Die Farbauswahl ist leider nicht gerade berauschend aber die Concealer sind echt Top
zitronenbonbon
04.04.2018 11:42:43 zitronenbonbon hat ein Thema kommentiert Ist das Erste Mal schuld an der Orgasmuslosigkeit der Frauen?: Ich könnte mir auch vorstellen dass das Erste Mal total schön und sinnlich sein könnte wenn Junge und Mädchen in einem luftleeren Vakuum aufgewachsen wären. Man muss dann nicht verkrampfen weil man sich nicht schämt und locker über alles reden. Und der Junge hat nicht so komische Pornomäßige Versagensängste
zitronenbonbon
04.04.2018 11:38:25 zitronenbonbon hat ein Thema kommentiert Mein Chef macht mich irre: Schräg! Bist du denn in der Buchhaltung tätig? Wenn diese Software eine Art Spy-Software sein sollte kann ich mir das aber kaum vorstellen. Das müsste der Chef mit euch kommunizieren. Das Datenschutzgesetz wurde ja immer wieder (leicht) verschärft und Arbeitgeber müssen sogar mit Freiheitsentzug rechnen, wenn sie ihre Arbeitnehmer nicht aufklären. Ist nämlich illegal Außerdem hat deine Kollegin ja nicht das Spesen-Konto geplündert oder Büro-Invventar geklaut sondern einfach Fehler bei der Arbeit gemacht. Vielleicht ist das programm einfach nur ein neues Analyse Tool das die AAbrechnung erleichtern soll wie: https://www.industry-press.com/business-analytics-tools/ Am Ende ist das wirklich nur ein Missverständnis. Frag mal Kollegen was die dazu sagen. Viel Glück!
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
 
 
03.08.2014  |  Kommentare: 0

Barbara Prammer, Parlamentspräsidentin – mehr als 20.000 Krebstote in Österreich jährlich – ein medizinischer Erfolg

Barbara Prammer, Parlamentspräsidentin  – mehr als 20.000 Krebstote in Österreich jährlich – ein medizinischer Erfolg
Was war tödlich der Krebs? Die Behandlung?

Wenn man die Berichte über die Lebenssituation von Barbara Prammer liest, dann merkt man, wenn man lesen will, sehr schnell und sehr präzise was der Auslöser war, dass das Hormonsystem durcheinander geriet und die Krebsgene nicht die Alterung abfederten sondern entarteten.


Der Frauenarzt Dr. Hannes Bayer in Graz behandelt relativ viele Klosterschwestern, die verhältnismäßig oft Gebärmutterhalskrebs und nach seinen Angaben auch Brustkrebs haben.

Wenn man davon ausgeht, dass sich Klosterschwestern nicht beim Geschlechtsverkehr mit Viren anstecken, die Gebärmutterhalskrebs angeblich auslösen, tatsächlich ist dies ein krimineller Unsinn um Geschäfte mit Impfstoff und Impfungen zu machen, dann fragt man sich warum auch Dr. Bayer auf seiner Webpage die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs anbietet.

Die Datensammlung der ARGE Psychosomatik/Loosreport–Dr.med. Julia Rüsch, Univ.-Prof.Dr.med. Hans-Georg Zapotoczky & Partner hat ergeben, dass erstaunlich viele die an Gebärmutterhalskrebs erkranken, wie die Klosterschwestern, tatsächlich überhaupt keinen Geschlechtsverkehr hatten und sich daher auch beim Geschlechtsverkehr nicht anstecken konnten.

Während der Rassentrennung in Südafrika wurden laut Datensammlung der ARGE Psychosomatik/Loosreport –
Dr.med. Julia Rüsch, Univ.-Prof.Dr.med. Hans-Georg Zapotoczky & Partner Krankheiten gesondert nach Bevölkerungsgruppen erhoben. Diese Datensammlungen zeigen, dass die herumfickenden Schwarzafrikaner überhaupt keinen Gebärmutterhalskrebs und kaum andere Krebserkrankungen haben, aber die asiatische Bevölkerungsgruppe zwar weit weniger an Krebs erkrankt als die europäisch stämmige Bevölkerung, dafür aber wenn überwiegend Gebärmutterhalskrebs erkrankt.

Der Arzt der Barbara Prammer Univ. Prof. Dr. Zielinsky hat vor wenigen Jahren eine Presseaktivität an den Tag gelegt mit dem sinngemäß wörtlichen Inhalt: Mit dem neuen Chemotherapie Medikament ersparen wir den Patienten bisher nutzlose schmerzhafte Chemotherapien!
Als Barbara Prammer Krebs bekam, wurde die Tochter schwanger, und Barbara Prammer die Einsamkeit der verlassenen Frau bewusst.
Das brachte das Hormonsystem und die Krebsgene, die Alle zu Abfederung des Alterns haben, durcheinander. (z. B. Wenn man bei Knochenkrebs das Krebsgen herausnimmt ist Knochenversteinerung die Folge)

Barbara Prammer wollte dem Enkelkind ein Kinderzimmer bei sich einrichten. Das letzte was ein Säugling braucht, sondern einem Säugling sogar schadet, ist ein Kinderzimmer.

Welpen liegen bei der Mutter, jedes Tierbaby ist bei der Mutter, bei uns ist dort zumeist der Vater, das Baby daneben. Kein Tierarzt kann erklären warum der Vater statt dem Baby im Bett der Mutter oder statt getragen zu werden, im Kinderwagen liegt, und dennoch macht er es als Vater nicht anders.

Das ist die Erfolgstory der Medizin und Psychotherapie, das schafft laut Datensammlung der ARGE Psychosomatik/Loosreport –
Dr.med. Julia Rüsch, Univ.-Prof. Dr.med. Hans-Georg Zapotoczky & Partner Nachschub an Patienten und Klienten für Ärzte und Psychotherapeuten sowie Kunden für die Pharmaindustrie.


Bernadette Wukounig

Bild: 2012_WILKE_Portrait_Prammer_FFL_9681_5


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Haben Sie zu Weihnachten einen echten oder einen Plastikbaum?