Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

hanni
15.07.2019 09:18:15 hanni hat ein Thema kommentiert Plauschecke: Hallo ihr Lieben, bin jetzt beim Durchstöbern des Forums auf diesen Thread gestossen! Mir ist soooo kalt und das mitten im Sommer! Ich habe gestern meinen Freund so lange bearbeitet, bis er unseren Kachelofen eingeheizt hat :D Mit einer Tasse Kakao und meinem neuen Buch von Donna Leon habe ich mich dann meine Hängestuhl direkt zum Kachelofen gestellt und mich noch in Decken eingemurmelt und so den Sonntag verbracht! Ähm ja, man kann einen Hängestuhl auch verstellen :D ich habe da so ein Gestell aus Holz von der Seite haengemattenshop.com/amazonas/haengemattengestell. Äußerst empfehlenswert! Wenn man dann auch noch so einen lieben Schatz hat, der einen mit allem Nötigen versorgt, kann man sich nicht beschweren. Jetzt freue ich mich aber, dass es nach dieser Woche wieder so richtig Sommer wird! Der Winter wird dann ja noch lange genug dauern und früh genug kommen! Ich drück euch ganz fest! Hanni
hanni
15.07.2019 09:14:14 hanni hat ein Thema kommentiert Kalte Zeit, warm halten: Ingwertee und selbstgestrickte Socken!!
gitta
19.05.2019 20:13:12 gitta hat ein Thema kommentiert Garten?: [QUOTE=uli3112]  Dein Beitrag ist zwar schon eine Weile her, ich antworte aber trotzdem mal    Wir sind letztes Jahr in ein Haus gezogen und haben nun auch einen Garten. Habe letzten Sommer nur ein kleines Beet mit Petersilie, Rosen und einigen anderen Blumen gepflanzt. Im Herbst habe ich dann zwei kleine Beete vor der Terrasse gestaltet und mit Frühlingsblumen bepflanzt. Mal schauen, ob sie den Winter überleben. Die Pflanzen zum Überwintern habe ich in unserer ilesto.com Gartenhütte verstaut. Also, wie du siehst, sind wir noch ganz am Anfang, aber Spaß macht es wirklich! Werden aber nicht den Garten auf einmal gestalten, sondern wie bisher nach und nach. Finde es jetzt erst einmal am schwierigsten, den Garten einzuteilen, also, wo sollen die Wege hin, wo Beete, wo Bäume und wo in ein paar Jahren vielleicht auch mal ein Pool. Aber das wird schon :)   [/QUOTE] Hallo, und haben sie den Winter gut überstanden? Ich habe dieses Jahr meinen ersten Frühling mit Garten und unsere Vormieter haben den Garten so schön gestaltet, dass ich beinahe jeden Tag, gerade jetzt im Frühling, neue Pflanzen entdecke. Ich bin schon gespannt, was ich auch noch alles lernen werden! Liebe Grüße, Gitta
gitta
19.05.2019 20:10:21 gitta hat ein Thema kommentiert Warum Frauen keinen Sport schauen?: HÄ??
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
Rezepte Forum - Mit Freunden teilen
Rezepte  >  Tournedos vom Wildschwein mit Blätterteig & Kohl

Tournedos vom Wildschwein mit Blätterteig & Kohl

Kommentare: 0

Vorbereitungszeit (min.): 20 min
Kalorienzahl: 426 cal

Fett: 27 g
Kohlenhydrate: 2 g
Eiweiß: 36 g
 

Rezept - Tournedos vom Wildschwein mit Blätterteig & Kohl


Die Zutaten.
Für 6 Personen

Das Wildschwein
900 g Wildschweinrücken, Salz, Pfeffer, Butter zum Anbraten

Safranbutter
100 g Butter, Salz, Pfeffer, 4 Safranfäden, 5 EL Rindssuppe, 1 Prise Curcuma, 100 g Parmesan
 
Der Kohl
12 Kohlblätter, 2 l Salzwasser, Eiswasser zum Abschrecken, Salz, Pfeffer, Muskat, Butter zum Anbraten


 Die Zubereitung.

 Den Wildschweinrücken zu putzen und mit Salz und Pfeffer würzen und in Butter anbraten. Im Rohr bei 160 ° C 8 Minuten lang garen, anschließen umdrehen und erneut 4 Minuten garen danach erneut im Rohr 5 Minuten bei 70°C rasten lassen. Safran in der Rindssuppe erhitzen und eine Weile ziehen lassen. Anschließend zur Butter mengen und mit Salz, Pfeffer und Curcuma würzen und mit frisch geriebenen Parmesan binden. Den Strunk(verdickter Stängel) aus den Blättern entfernen und in kochendem Salzwasser für ca. 10 Sekunden blanchieren. Anschließend im Eiswasser abschrecken. Aus dem Wasser nehmen und in feine Streifen schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und die Kohlstreifen anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.


 TIPP

 Als Beilage empfehlen wir Blätterteigzylinder. Für die Zubereitung sollte man zwei gleich große Blätterteigplatten haben (Tiefkühlware kurz angetaut). Zuerst Arbeitsfläche mit Mehl bestauben und die erste Blätterteigplatte darauflegen. Anschließend mit einem Gabelrücken die gesamte Teigoberfläche aufrauen. Danach mit Eigelb bestreichen und die zweite Teigplatte darauflegen und leicht andrücken. Dies bildet die Basis für verschiedene Blätterteigbeilagen. Z.B. Sterne, Blumen, Herzen oder auch die berühmten Königinpasteten welche vorrangig für das klassische Ragout fin verwendet werden. Bei derartigen Garnituren sollte mit einem Messer die obere Schicht des Blätterteigs bis zur Hälfte eingeschnitten werden und anschließend mit Eigelb bestrichen werden. Das ganze wird bei 175° C für ca. 20 Minuten gebacken







Dieses Rezept hat uns freundlicherweise der Haubenkoch Toni Mörwald zur Verfügung gestellt, der zurzeit als Koch und als Unternehmer tätig ist, und bei vielen internationalen Wettbewerben teilnimmt.

Seine Schulausbildung fing in Österreich an und führte ihn bis nach Genf, wo er nicht nur eine Ausbildung als Koch, sondern auch als Hotelfachmann und Industriekaufmann erfolgreich absolvierte.
    Toni Mörwald hat das elterliche Wirtshaus und Restaurant „Zur Traube“ übernommen, wo er bis zu dem heutigen Tag seine Gäste mit seinen Kochkünsten verwöhnt. Außerdem verbreitet er seine Spezialitäten in ganz Österreich, vor allem im Gourmet-Stüberl "Toni M." und im Restaurant „Schloß Grafenegg“.
    Durch seine zahlreichen Auslandsaufenthalte in Ländern wie Frankreich, Monaco, England, Italien, Spanien, USA und China sorgte Toni Mörwald für eine Internationalisierung und Bereicherung seiner Küche. Für jeden, der neugierig ist, gibt es auch die Möglichkeit, an seinem Kochsemilar „Toni M.“ teilzunehmen, wo man seine eigene Kochfähigkeiten ausbauen und viel Neues lernen kann. Außerdem veröffentlichte er mehrere Kochbücher: „Die wilde Küche“ (Verlag Schlütersche), „Kochlust“ (Verlag Styria) und „Austro.Tapas“ (Verlag Löwenzahn). Bekannt geworden ist Toni Mörwald nicht zuletzt durch seine Kochsendungen bei Ö3, ORF und TW1 („So schmeckt Österreich“) bekannt geworden.
    Und wenn Sie Toni Mörwalds Kochkünste lieber essen, als sie nach zu kochen, wird er Sie sicher gerne in seinem Restaurant „Zur Traube“ In Feuersbrunn willkommen heißen.

Fotos: Toni Mörwald





Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen