Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

annalena
07.06.2020 22:45:25 annalena hat ein Thema kommentiert Was frühstückt ihr am liebsten?: Ich frühstücke jeden Morgen einen selbstgemachten Smoothie. Im Moment habe ich mir auch angewöhnt immer Rote Beete Pulver von Vitaminexpress mit hinen zu geben. Das deckt meinen Eisenhaushalt perfekt. Kann ich eigentlich jeder Frau nur empfehlen. Wir leiden ja quasi an chronischem Eisenmangel. ;) 
annalena
07.06.2020 22:45:04 annalena hat ein Thema kommentiert Was frühstückt ihr am liebsten?: Ich frühstücke jeden Morgen einen selbstgemachten Smoothie. Im Moment habe ich mir auch angewöhnt immer Rote Beete Pulver von Vitaminexpress mit hinen zu geben. Das deckt meinen Eisenhaushalt perfekt. Kann ich eigentlich jeder Frau nur empfehlen. Wir leiden ja quasi an chronischem Eisenmangel. ;) 
rrikk44
04.06.2020 13:13:50 rrikk44 hat ein Thema kommentiert Fernsehen macht keinen Spaß mehr: Ich kann da auch noch diese Seite empfehlen, wenn man ab und zu gerne mal spielt. bookofratricks.eu/ Macht auch sehr viel Spaß,
sarree
25.05.2020 10:47:44 sarree hat ein Thema kommentiert Neuer Rucksack für die Arbeit: Ja das kenne ich nur zu gut, mein Freund ist da auch kein Experte wenn es um Mode geht.Ich habe selbst gerade nach einen trendigen Rucksack für die Arbeit gesucht und hab mir mal die unterschiedlichen Anbieteter genau angesehen und mir auch die Testberichte gelesen.Die Seite ist da sehr gut finde ich. rucksaecke-testsieger.de/news/ Liebe Grüße
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
31.12.2019  |  Kommentare: 0

Wer ist der Täter? Der Missbrauchstäter oder -opfer mit Selbstjustiz?

Wer ist der Täter? Der Missbrauchstäter oder -opfer mit Selbstjustiz?
„Die Mausefalle“ von Agatha Christie im Vienna´s English Theatre.

Agatha Christies Art, die Leser zu verführen, in das Geschehen zu verwickeln und zum Schluss zu verblüffen, ist bekannt. Jede ihrer Erzählungen/Theaterstücke schafft es aufs Neue, den Leser/den Zuschauer in ihren Bann zu ziehen und dann vollkommen zu verwirren. Genau in dem Moment, in dem man glaubt, die Lösung zu kennen und nur noch auf die Enthüllung wartet, erweist sich diese als etwas raffiniert Unerwartetes. Egal, wie sehr man sich anstrengt, wird man ihr niemals voraus sein, außer natürlich man kennt die Handlung bereits. Wohl ist genau diese Spannung und der Kampf, doch derjenige zu sein, der das Rätsel lösen kann, das Entscheidende, was jedermann süchtig nach dem Geschehen macht.
 
Im seit Monaten ausverkauften Vienna´s English Theater war die Spannung bei der Vorführung von der „Mausefalle“ hoch, und jeder rätselte nun darum, welcher Gast, oder ist es einer der Gastgeber, der Mörder ist und wer die nächsten zwei Mäuse sein werden. Noch mehr Rätsel und Stoff für Diskussionen löste die Frage aus, wer nun die zwei überlebenden Kinder der Horrorfarm sind. Voller Angst um die Hotelbewohner und die Gastgeber lauschte man jedem Wort, jeder Bewegung, jeder neuen Auflösung. 
 

 
Es gibt zahlreiche Interpretationen der „Mausefalle“, und jede wird zum großen Erfolg und lässt die Besucherzahlen in die Höhe steigen. Es gibt aber ein einziges Theater, das seit 1952 Agatha Christie und ihrem Werk seine Treue hält und das Stück täglich aufführt: das Londoner St. Martin´s Theater. Hier gilt die „Mausefalle“ als das am längsten aufgeführte Theaterstück auf der Welt: im Jahr 2012 fand die 25.000te Aufführung statt. Im Gegensatz zu den anderen Theaterstücken und Büchern von Agatha Christie wurde die „Mausefalle“ nie verfilmt. Obwohl die Filmrechte bereits gekauft sind, wurde eine Verfilmung an eine Bedingung geknüpft: die Verfilmung darf erst mit Ende der Aufführungen in London stattfinden. Wohl ein weiterer Geniestreich von Agatha Christie. 
 
Auch die Aufführung der „Mausefalle“ im Vienna´s English Theatre richtete sich nach dem Vorbild der seit Jahren erfolgreich geführten Regie. Sowohl das Bühnenbild als auch die Kostüme ähneln größtenteils denen aus dem Londoner St. Martin´s Theatre: eine breite Couch mit Sessel in der Mitte der Bühne und ein Schaukelstuhl an ihrer linken, hohe Fenster mit Vitrageglas, Wendeltreppe hinten rechts, Kostüme im 50er-Jahre-Stil. Dies machte die Aufführung im Vienna´s English Theatre authentisch und rettet von dem ständigen Drang zu Modernisierung und künstlerischer Kreativität. Am Beispiel der Aufführungen im St. Martin´s Theatre sieht man, dass das Altbewährte den größten Wert hat.   
 
Schiebt man jedoch die Aufregung und Spannung über die Handlung beiseite, kommt man zur traurigen Schlussfolgerung, dass jeder Missbrauch Auswirkungen auf die Person, die diesen erlebt hat, hat. Damit will man keinesfalls den Täter rechtfertigen. Jedoch stellt sich zwangsläufig die Frage, ob denn diejenigen selbst, die Missbrauch betreiben, ebenso gleich Täter sind? 
 

 
Die Geschwister Corrigan, welche während des Krieges einer gewissen Frau Maureen Stanning anvertraut und von ihr auf der nahen Longridge Farm großgezogen wurden, tragen von dem Missbrauch durch diese seelische Schmerzen davon. Eines der Geschwister wurde fahrlässig sterben gelassen. Nachdem Maureen Stanning, welche sich nun Maureen Lyon nennt, aus der Haft für ihre Tat entlassen wurde, wird sie von einem der überlebenden Geschwister (Matthew Biddulph) umgebracht. Dieser begibt sich auf die Jagd nach weiteren  Schuldigen, bei denen er ebenfalls Selbstjustiz üben will. Auch Mrs. Boyle (Karren Winchester), welche damals die drei Kinder als Mitarbeiterin des Kriegsdienstes der Familie Stanning zuwies, sowie die Lehrerin (Grace Stone), welche die Hilferufe der verstorbenen Geschwister ignoriert hat, sind für den Mörder die Täterinnen und Schuldigen an den Leiden der drei Geschwister und sollten nun mittels Mord zur Rechenschaft gezogen werden.
 
Mrs. Boyle sieht keinesfalls ihren Fehler an der Zuweisung der drei Kinder an die Familie Stanning, sie hätte schließlich nur ihren Job gemacht. Einzig und alleine wer sich Vorwürfe macht ist die Lehrerin, welche aufgrund ihrer Erkrankung der Hilferuf zu spät erreicht hat. Die grausamen Zeiten des Missbrauchs und der Not der Geschwister haben auch sie seelisch beeinträchtigt und ihre Ruhe geraubt. 
 

 
Was den Geschwistern angetan wurde, kann mit keiner Entschuldigung wiedergutgemacht werden. Es ist ein Schandfleck auf der Seele und im Leben jedes einzelnen, der dabei aktiv oder passiv mitgewirkt hat. Jedoch ist der einzige Weg aus der Situation drüberzusteigen, sich weder zum Opfer noch zum Täter zu machen, und auch wenn dies kein Spaziergang ist weiterzuleben. Die Schwester des Mörders, Miss Casewell (Olivia Chappell), eines der drei Geschwister, ist das perfekte Beispiel dafür. Auch wenn die Kindheit an ihr unheilbare Spuren hinterlassen hat, hat sie es verarbeitet und macht aus ihrem Leben das Beste. 

 
vs

Fotos: Vienna`s English Theatre


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Fernsehen macht keinen Spaß mehr
Anzahl Postings: 5
Welche TV Serien schaut ihr?
Anzahl Postings: 5
Filmbewertungen
Anzahl Postings: 4
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 6
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 4
News Update
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!...
Anzahl Mitglieder: 2

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Zitronenmarmelade

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...