Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

elli
21.03.2019 13:17:13 elli hat ein Thema kommentiert Fensterbank Gestaltung?: Hallo, also bei mir sind die Fensterbänke je nach Zimmer unterschiedlich gestaltet. In der Küche habe ich auch einige Kräuter am Fensterbrett stehen, da kann ich beim Kochen direkt hinüber greifen und diese verwenden. Im Wohnzimmer habe ich so einen netten Erker in dem der Cappuccino Hängesessel von haengemattenshop.com/amazonas/haengesessel hängt. Rundherum habe ich mir einen kleinen Urwald aus unterschiedlichen Pflanzen kreiert. Auf der Fensterbank direkt steht nur eine hübsche Kerze und ansonsten wenig. Im Wohnzimmer habe ich auch drei Orchideen auf der Fensterbank. So hat jedes Zimmer seine Eigenheit! Alles Liebe, Elli
elli
21.03.2019 13:14:25 elli hat ein Thema kommentiert Neuer Rucksack für die Arbeit: Ich mag gerne so richtige Outdoor Rucksäcke, die sind besser für den Rücken!
elli
21.03.2019 13:12:55 elli hat ein Thema kommentiert Online schenken ?: Ne, Schuhe passen sehr oft nicht, wenn man sie nicht anprobiert hat!
solan
16.03.2019 01:06:53 solan hat ein Thema kommentiert Guter Concealer?: [QUOTE=zitronenbonbon] Müller hat eine neue Linie für sehr empfindliche Haut. "Belle" Die Farbauswahl ist leider nicht gerade berauschend aber die Concealer sind echt Top [/QUOTE] So viele verschiedene Hauttypen gibt es doch gar niht in unserem Raum.
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
04.11.2011  |  Kommentare: 0

Carmen

Carmen
Ein Hoch auf die Romantik!

Die französische Oper nach der Textvorlage der Novelle von Prosper Mérimée handelt vom Soldaten Don Jóse, der sich von der Zigeunerin Carmen verführen lässt und durch sie in einem Strudel von Eifersucht und unkontrollierbaren Gefühlen auf die schiefe Bahn und ihrem gemeinsamen Ende entgegen gerät – dem Ende ihres Lebens und dem endgültigen Ende seiner Würde und seines alten Ichs.
Carmen in der Volksoper Wien – eine gelungene Vorführung von Georges Bizet’s Opéra comique, jedoch mit ein paar Kritikpunkten. Adrineh Simonian konnte in der Rolle der Carmen zwar schauspielerisch, aber nicht akustisch überzeugen. Obwohl das zu Beginn eher weniger vorhandene Klangvolumens von Akt zu Akt zunahm, fehlte der Stimme trotz allem das, was Carmen ausmachen sollte – Selbstbewusstsein, Feuer und Präsenz. Mag sein, dass sie das alles besitzt, doch es war nicht spürbar denn – ihre Stimme war schlichtweg zu leise, ihr fehlte die Kraft und Carmen wurde so nicht nur von ihren beiden Freundinnen Frasquita (Andrea Bogner) und Mercedes (Manuela Leonhartsberger), sondern auch von der unschuldigen schüchternen Mica?la (Caroline Melzer) stimmlich in den Schatten gestellt.
Weiters schien der Todesstoß am Ende ein wenig unrealistisch, nicht ganz passend zu den dramatischen Szenen, die sich davor abgespielt hatten, schien Carmen sich am Ende direkt in Don José’s (gesungen von Arnold Rutkowski) Messer zu werfen – eher ein suizidaler Akt, als die Bluttat eines verzweifelten Mannes (das Arnold Rutkowski den vor Eifersucht Rasenden, der zu allem bereit ist besser darstellen kann, konnte man im dritten Akt sehen). Besonders glaubwürdig wirkte Eglis Silins in der Rolle des Stierkämpfers Escamillo – sich seiner Männlichkeit und seiner Wirkung und Anziehungskraft auf das weibliche Geschlecht durchausbewusst.
Das Orchester, dirigiert von Julia Jones, bildete trotz einiger weniger Unstimmigkeiten einen würdigen Rahmen für die Geschehnisse im südspanischen Sevilla und machte es so dem Zuschauer nicht schwer, sich von den Darbietungen mitreißen zu lassen.
In der Musikgeschichte gilt Carmen als Vorbild des Realismus, besser gesagt des romantischen Realismus‘. Allerdings sollte man sich bei der Bezeichnung „Romantik“ Bizet’s Appell ins Gedächtnis rufen, nämlich, nicht Romantik mit Sentimentalismus zu vermischen und als billige Rahmenhandlung mitlaufen zu lassen – ganz nach dem Motto des französischen Frühromantikers Senancourt: „Die sentimentale Poesie verführt die lebhafte blumige Phantasie, nur wahre Romantik erreicht Seelen mit Tiefgang und echter Sensibilität“.
 Die Inszinierung der Volksoper wurde diesen Ansprüchen gerecht und brachte mit dieser Vorstellung die Faszination Carmen der Öffentlichkeit, oder besser gesagt den Auserwählten, die sich noch eine Karte ergattern konnten, als durchaus sehenswerte Oper näher.

mg



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Fernsehen macht keinen Spaß mehr
Anzahl Postings: 1
Welche TV Serien schaut ihr?
Anzahl Postings: 5
Filmbewertungen
Anzahl Postings: 4
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 6
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 4
News Update
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!...
Anzahl Mitglieder: 2

Der Mann des Tages


 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...