Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

solan
10.12.2018 23:52:44 solan hat ein Thema kommentiert Reifenproblem:  Schwer zu beschaffen, eBay ist dein Freund. Schau mal nach. 
solan
01.12.2018 22:54:44 solan hat ein Thema kommentiert Aller "Mannfang" schwer:  Ist auch die Frage wo man sucht. In Diskos auf keinen Falle mehr. Ab 40 eher mal Museen una Austellungen besuchen, sind eben andere Personen. 
solan
01.12.2018 22:29:16 solan hat ein Thema kommentiert Eddie Bauer: [QUOTE=biggy] Muss ich mich schämen, wenn ich sage, dass ich von Eddie Bauer noch nie etwas gehört habe? [/QUOTE] Bestimmt nicht, ich auch nicht. Man oder Frau muss muss ja nicht alles und jeden kennen  
solan
01.12.2018 22:28:00 solan hat ein Thema kommentiert Natur vs. Bio?:  Natur und Bio sollte eigentlich ein und daselbe sein. Bio ist Natur nur ohne Chemie. Natürlich ist alles was in der Natur vorkommt, nur eben sind Kühe zwar sehr Natur, nur haben natürlich sind sie schon lange nicht mehr. 
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
14.03.2010  |  Kommentare: 0

EyePet - Virtuelles Haustier für die PS3

EyePet - Virtuelles Haustier für die PS3
Sony entwirft ein Spiel, in dem man sich um ein virtuelles Haustier kümmern muss.

In den 90er Jahren musste noch jedes Kind ein Tamagotchi haben, ein kleines Haustier in Form eines Plastikschlüsselanhängers, um das man sich kümmern konnte. Sony greift diese Idee mit dem EyePet für die Playstation 3 Konsole wieder auf.

Sony wollte ein interaktives Familienspiel schaffen, wofür die komplexe Technik der Konsole die Möglichkeiten bietet. Mit der Kamera PlaystationEye, die man in einem Bundle mit dem EyePet-Spiel erstehen kann, wird die Umgebung aufgenommen und in das Spiel übertragen, so dass das Haustier quasi im eigenen Wohnzimmer lebendig wird. Bedient wird EyePet, neben Controller und Handbewegungen, mit der "Zauberkarte", einem Pad, das sozusagen als Hilfsmittel vor den Nutzern - im Idealfall auf dem Boden - platziert wird und sich auf dem Bildschirm in diverse Situationen und Spiele verwandelt.

Das Haustier schlüpft aus einem Ei, und man kann es selbst gestalten: Fellfarbe verändern, Kleidung und Spielzeug kaufen. Man kann außerdem Bilder und Videos drehen, die man dann in der Online-Community tauschen kann. Auf der Internetseite kann man auch neue Features, teils kostenpflichtig, teils gratis, downloaden, so dass beim EyePet-Spielen keine Langeweile aufkommen kann. Interessant ist auch die Funktion, mit der man durch simples Malen auf einem Blatt Papier und anschließendem Scannen durch die Kamera und Nachmalen vom EyePet, ein neues Spielzeug in das Spiel implementieren kann. So kann man seinen individuellen Spielgefährten erschaffen.

Das Spiel ist auf 15 Tage Spielzeit ausgelegt. Man muss das Haustier regelmäßig füttern, waschen und sich mit ihm beschäftigen, damit es neue Spiele lernen kann, und es so vom Baby zu einem erwachsenen Tier heranziehen. Manchmal braucht es aber auch seine Ruhe.

Ein richtiges Haustier kann so ein Spiel natürlich nicht ersetzen, aber das ist auch nicht die Intention hinter dem Spiel. Man soll einfach Spaß daran haben.

(dw)

Foto: eyepet
        sony


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen