Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

solan
14.01.2018 01:59:16 solan hat ein Thema kommentiert Wie kann ich mein Kleinunternehmen verkaufen?:  Jupp bedingt ist es so, ein Investor bekommt einen Teil der Firma oder er kauft eben alles auf. 
solan
14.01.2018 01:57:42 solan hat ein Thema kommentiert Kochideen:  Wie sieht es aus mit Kartoffelpuffern?  Geriebene Kartoffeln mit einer oder 2 geriebenen Zwiebeln, Mehl und Salz braucht man dafür.  
solan
12.01.2018 18:24:01 solan hat ein Thema kommentiert Warum brauche ich eine Skihose?:  Wenn du den ganzen Tag auf der Piste stehst dann auf jeden Fall. 
solan
12.01.2018 18:22:43 solan hat ein Thema kommentiert Trampolinspringen zur Stärkung des Rückens/der Gelenke und zum abnehmen:  Ich würde mir eine zweite meinung zur Aussage deines Arztes suchen. Wenn der 2te Arzt es bestätigt warum nicht. Haltung macht glaube ich einen Unterschied. 
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
Buchclub
Für alle Literaturfans
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
 
 
18.01.2010  |  Kommentare: 0

Brustschmerzen während der Periode

Brustschmerzen während der Periode
Bei vielen Frauen steigt in der Zeit vom Eisprung bis zum Anfang der Periode die Empfindlichkeit in den Brüsten, was unangenehm, ja, sogar schmerzvoll sein kann.

Vor allem Frauen unter 20 oder über 40 sind von monatlich wiederkehrenden Schmerzen in der Brust betroffen, also jene Frauen, die am Anfang oder am Ende des gebärfähigen Alters stehen. Diese Symptome tragen den medizinischen Namen Mastodynie.

Bei den zyklusabhängigen Brustschmerzen handelt es sich meist um heftiges Ziehen und Spannen in einer oder auch beiden Brüsten, meistens asymmetrisch. Diese Empfindungen können in vielen Fällen bis zu den Achseln oder Ellenbogen ausstrahlen. Dieses Spannen kann jede Berührung unangenehm und schmerzhaft werden lassen. Gerade für Frauen, die normalerweise auf dem Bauch schlafen, stellt dies eine besondere Herausforderung dar.

Oft sind diese Brustschmerzen auf PMS zurückzuführen. Schauen Sie, ob auch andere PMS-Symptome bei Ihnen auftreten: Kopfschmerzen, Migräne, Blähungen, Verstopfung, Flüssigkeitseinlagerungen im Körper (nicht selten in der Form von Knötchen, gefüllt mit Flüssigkeit, die aber gleich beim Eintritt der Periode verschwinden), Gewichtszunahme, Reizbarkeit, Launigkeit…

Die Ursachen der schmerzhaften Empfindungen in der Brust während der Periode sind Hormonschwankungen. Die Ausschüttung von Östrogen führt zur Einlagerung von Wasser im Brustgewebe, wobei seine unregelmäßige Verteilung Spannungsempfindungen erzeugt. Im Normalfall gleicht sich der Östrogenspiegel schon vor der Periode aus.

Auch der Mangel an Gestagenen, der die Folge der so genannten Gelbkörperschwäche ist, kann zu Zieh- und Spannempfindungen in der Brust führen. Gestagene, wie Progesteron, sind ein wichtiger Bestandteil des weiblichen Zyklus’, da diese die Gebärmutterschleimhaut für eine eventuelle Schwangerschaft vorbereiten und sie vor der Einnistung einer neuen Eizelle bewahren. Mangelt es dem Körper an diesem Hormon, findet die Vorbereitung zur Schwangerschaft ständig statt, wobei Ziehen und Spannung in der Brust durch die damit verbundene Flüssigkeitseinlagerung entstehen.

Jede betroffene Frau freut sich, wenn die Schmerzen in der Brust endlich vor der Periode nachlassen, jedoch gibt es auch Methoden, die die Symptomatik lindern oder vorbeugen können:
- Akupunktur
- kalte Kompressen oder Eisbeutel
- ein gut sitzender BH
- Vitamin B6 (mithilfe des Vitamins B6 wird im Körper Serotonin („Glückshormon“) gebildet. Ist z.B. in Mandelmus enthalten)
- ungesättigte Fettsäuren, weil diese besonders regulierend auf den Hormonhaushalt wirken und daher auch die unangenehme Beschwerden lindern.

Wichtig ist es, während der Tage auf fettarme und nährstoffreiche Ernährung zu achten, sowie Stress und belastende Situationen zu vermeiden. Alkoholkonsum, Rauchen, sowie ungesundes Essen sind während der Periode besonders abzuraten.

(vs)



 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch

Der Mann des Tages

Pablo Portillo

 

Rezept der Woche

Putenmedaillons im Speckmantel auf gemischtem Salat

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Haben Sie zu Weihnachten einen echten oder einen Plastikbaum?