Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

gitta
19.05.2019 20:13:12 gitta hat ein Thema kommentiert Garten?: [QUOTE=uli3112]  Dein Beitrag ist zwar schon eine Weile her, ich antworte aber trotzdem mal    Wir sind letztes Jahr in ein Haus gezogen und haben nun auch einen Garten. Habe letzten Sommer nur ein kleines Beet mit Petersilie, Rosen und einigen anderen Blumen gepflanzt. Im Herbst habe ich dann zwei kleine Beete vor der Terrasse gestaltet und mit Frühlingsblumen bepflanzt. Mal schauen, ob sie den Winter überleben. Die Pflanzen zum Überwintern habe ich in unserer ilesto.com Gartenhütte verstaut. Also, wie du siehst, sind wir noch ganz am Anfang, aber Spaß macht es wirklich! Werden aber nicht den Garten auf einmal gestalten, sondern wie bisher nach und nach. Finde es jetzt erst einmal am schwierigsten, den Garten einzuteilen, also, wo sollen die Wege hin, wo Beete, wo Bäume und wo in ein paar Jahren vielleicht auch mal ein Pool. Aber das wird schon :)   [/QUOTE] Hallo, und haben sie den Winter gut überstanden? Ich habe dieses Jahr meinen ersten Frühling mit Garten und unsere Vormieter haben den Garten so schön gestaltet, dass ich beinahe jeden Tag, gerade jetzt im Frühling, neue Pflanzen entdecke. Ich bin schon gespannt, was ich auch noch alles lernen werden! Liebe Grüße, Gitta
gitta
19.05.2019 20:10:21 gitta hat ein Thema kommentiert Warum Frauen keinen Sport schauen?: HÄ??
gitta
19.05.2019 20:10:06 gitta hat ein Thema kommentiert Neuer Rucksack für die Arbeit: Ich finde auch Wanderrucksäcke sehr gut für den Rücken! lg
gitta
19.05.2019 20:09:45 gitta hat ein Thema kommentiert Reifenproblem: ja genau!!
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
11.05.2010  |  Kommentare: 0

Der imaginäre Freund = der beste Freund?

Der imaginäre Freund = der beste Freund?
Der imaginäre Freund = der beste Freund?

„Mit wem sprichst du da, Nicole?“ - „Mit Timmy. Er sitzt neben mir. Du kannst ihn aber nicht sehen, weil er nur für mich da sein will.“ Immer mehr Kinder denken sich imaginäre Freunde aus, die immer für sie da sind, die ihnen Mut machen und die ihnen in schwierigen emotionalen Situationen beistehen. Psychologen sagen, solche Bekanntschaften sind völlig harmlos und sind kein Grund zur Sorge bei den Eltern. Im Normalfall sollten es aber die Eltern und vor allem die Mutter sein, die dem Kind beistehen und es unterstützen. Funktioniert diese Struktur nicht mehr, sind die Ursachen in der familiären Situation und im Verhältnis zwischen dem Kind und seiner Mutter zu suchen.

Wenn man Kinder genau beobachtet, so stellt man fest, dass neue unsichtbare Freunde meistens parallel zu einem wichtigen und erschütternden Ereignis im Leben des Kindes auftauchen. Sehr oft ist es die Scheidung, ein Tod, ein Umzug etc. Hat das Kind keinen engen Kontakt mit der Mutter entwickelt und traut sich nicht, aus Scham oder Schuldgefühlen, seine Probleme der Mutter anzuvertrauen, so versucht es alleine damit zurecht zu kommen und denkt sich einen imäginären Freund aus, der ihm Mut macht und womöglich auch übermenschliche Kräfte besitzt.

Oft haben die imaginären Freunde keine Eltern und dürfen somit alles machen, was sie wollen. Dieser Faktor könnte darauf hindeuten, dass die Kinder sich im Verhältnis mit erzieherischen Maßnahmen der Eltern eingeschränkt fühlen, sie brauchen Freiheit, um eigene Erfahrungen zu machen. Probleme beginnen dann, wenn die Kinder ernsthaft glauben, dass dieser unsichtbare Freund tatsächlich existiert, und sie deshalb nicht mehr zu ihren Taten stehen. „Ich war es nicht, es war Timmy!“, lautet dann immer öfter die Antwort.

Viele Psychologen sagen, Kinder, die unsichtbare Freunde habe, sind kontaktfreudiger und bauen schneller ihr soziales Netz auf. Allerdings zeigt sich besonders in der Schule, dass Schüler, die Selbstgespräche führen, verspottet, ausgelacht und nicht ernst genommen werden. Somit bleiben oft die eingebildeten Freunde, die stets zuverlässig und treu sind, für lange Zeit die einzig wahren Freunde.

Jeder will einen guten Freund haben, der einem immer beisteht, in jeder Situation die perfekte Lösung hat und einem ständig Mut macht. Wölfe haben ihr Rudel, Menschen haben die Mutter, die Stärke und Mut verleiht und immer da ist, wenn das Kind sie braucht.

(vs)




 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch

Der Mann des Tages

Juan Carlos

 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...