Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

ankaman
23.05.2022 14:14:26 ankaman hat ein Thema kommentiert Was mache wenn man/frau älter wird: Eine Hilfe im Alter ist auch sich ein E-Bike von bspw. Fischer zu kaufen. So ist man noch im gehobenen Alter super mobil unterwegs und kann viele Unternehmungen machen, die kräftetechnisch ohne den Extra-Antrieb nicht möglich gewesen wären. Im Übrigen eine sichere Alternative zum Auto.
ankaman
17.05.2022 11:23:55 ankaman hat ein Thema kommentiert Plauschecke:  Wusstet ihr, dass man mit Wickelhilfen (https://www.e-zigarette24.com/dampfer-lexikon/wickelhilfe/) massiv viel leichter eure Coins zubereitet? Ich auch nicht, aber ab jetzt wird simplified!
ankaman
17.05.2022 11:21:50 ankaman hat ein Thema kommentiert Was mache wenn man/frau älter wird:  Was ich gerade mache, um auch im Alter gesünder unterwegs zu sein ist eine Raucherentwöhnung. Geholfen hat mir bisher dieses Programm hier: https://www.e-zigarette24.com/dampfer-lexikon/raucherentwoehnungsprogramm/
ankaman
17.05.2022 11:20:19 ankaman hat ein Thema kommentiert Stress macht krank:  Also ich chille meine Base am besten mit einer guten E-Zigarette. Diese muss aber wenn dann auch das ideale Mischverhältnis haben. Siehe dazu: https://www.e-zigarette24.com/dampfer-lexikon/mischungsverhaeltnis/ 
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
04.05.2010  |  Kommentare: 0

Wushu für Körper und Geist

Wushu für Körper und Geist
Am 30. April 2010 fand die Gründungsfeier des neuen europäischen "Wushu Verbandes“ statt.

Das Wiener Budocenter wurde am 30. April 2010 zum Mekka für Fans asiatischer Kampfkunst. Der neu gegründete Wushu Verband lud zu einem Eröffnungsevent ein, wo Shaolin-Mönche zeigten, was sie drauf haben.

Was ist Wushu? Um diese Frage richtig beantworten zu können, muss man in der Geschichte etwas zurück gehen. Chinesische Kampfkunst ist im Westen meist unter dem Begriff Kung-Fu oder Gong-Fu bekannt. Diese Begriffe sind aber unzureichend. Der Begriff Gong-Fu bezieht sich immer auf eine Schule und wird daher auch mit dem Namen dieser genannt, z.B. Shaolin Kung-Fu, Choy Li Fut Kung-Fu und Hung Gar Kung-Fu. Die Chinesen bezeichnen mit diesem Begriff auch, dass es sich um bestimmte Fertigkeiten handelt, die nur mit Fleiß, Übung und Training erreichen werden können. Wer also ein Meister eines Fachgebiets ist, ist auch ein Gong-Fu, das betrifft auch Bereiche wie Kochen und Tanzen.





Die richtige Bezeichnung für Kampfkunst im Chinesischen ist Wushu. Wu bedeutet Kampf oder Krieg und Shu ist die Kunst. Wushu ist aber noch viel mehr als eine reine Körperertüchtigung und Kampfkunst, es ist eine chinesische Kulturform. Auch der Geist wird ausgebildet. Moralische Werte und Ethik gehören ebenso dazu wie das Erlernen von Angriffs- und Verteidigungstechniken des bewaffneten und unbewaffneten Kampfes, die nur für die Selbstverteidigung eingesetzt werden dürfen. Durch das Training soll eine Harmonie zwischen Körper und Geist hergestellt werden, und durch ein vielseitiges gymnastisches Programm, spezielle Atemtechniken und Konzentrationsübungen wird das Wohlbefinden wesentlich gefördert. Man soll seine eigenen Schwächen erkennen, und diese in Stärken umwandeln.

Die faszinierenden Bewegungen der Kämpfer basieren bei einigen Stilen auf den Eigenarten des Kampfes bestimmter Tiere, wie zum Beispiel: Drache, Tiger, Leopard, Schlange oder Kranich.

Wer nun neugierig geworden ist und ebenfalls an der Weiterentwicklung seiner Seele und seines Körpers interessiert ist, sollte der Verbandshomepage (www.wushu-awf.at) einen Besuch abstatten oder eines der Events besuchen.

(dw)

Foto: Julia Fuchs




 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen