Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

solan
10.12.2018 23:52:44 solan hat ein Thema kommentiert Reifenproblem:  Schwer zu beschaffen, eBay ist dein Freund. Schau mal nach. 
solan
01.12.2018 22:54:44 solan hat ein Thema kommentiert Aller "Mannfang" schwer:  Ist auch die Frage wo man sucht. In Diskos auf keinen Falle mehr. Ab 40 eher mal Museen una Austellungen besuchen, sind eben andere Personen. 
solan
01.12.2018 22:29:16 solan hat ein Thema kommentiert Eddie Bauer: [QUOTE=biggy] Muss ich mich schämen, wenn ich sage, dass ich von Eddie Bauer noch nie etwas gehört habe? [/QUOTE] Bestimmt nicht, ich auch nicht. Man oder Frau muss muss ja nicht alles und jeden kennen  
solan
01.12.2018 22:28:00 solan hat ein Thema kommentiert Natur vs. Bio?:  Natur und Bio sollte eigentlich ein und daselbe sein. Bio ist Natur nur ohne Chemie. Natürlich ist alles was in der Natur vorkommt, nur eben sind Kühe zwar sehr Natur, nur haben natürlich sind sie schon lange nicht mehr. 
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Buchclub
Für alle Literaturfans
 
 
Kolumne Forum - Mit Freunden teilen
Kolumne  >  Zwei Herzen schlagen in meiner Brust - On Thursdays, we're Teddybear doctors von: Sabine Stenzenberger

Zwei Herzen schlagen in meiner Brust - On Thursdays, we're Teddybear doctors
von: Sabine Stenzenberger

Kommentare: 0  |  Fügen Sie einen Kommentar hinzu
Zwei Herzen schlagen in meiner Brust - On Thursdays, we're Teddybear doctors von: Sabine Stenzenberger

American Horror Story“ (kurz AHS) hat ein Format, welches als Anthologieserie bezeichnet wird. Dies bedeutet, dass sich jede Staffel neue Charaktere, ein neues Setting, eine neue Story bekommt. Darum wird auch jede Staffel von AHS anders bezeichnet – beginnend von „Murder House“, über „Asylum“ zu „Coven“. Im Falle von American Horror Story sind die Themen also selbstredend im Horror-Genre zu finden.

Die vierte Staffel, „American Horror Story: Freak Show“ hatte die höchsten Zuschauerzahlen von allen Premieren der Serie bisher. Daher wurde auch gleich vom ausstrahlenden Sender FX eine fünfte Staffel bestellt. (Juhu!)

Was AHS so spannend und interessant macht, ist eben dieses, relativ neue, Format der wechselnden Thematiken pro Staffel. Man weiß nie, was einen erwartet. Denn durch dieses Anthologieserienformat ist der Pool an Themengebieten schier unerschöpflich.

Freak Show scheint sich nun mehr an die Anfänge der Horror-Serie, die Staffel „Murder House“ zu besinnen und verspricht, weitaus grusliger zu werden als die dritte Staffel.

Dies ist schon alleine deshalb der Fall, da wieder einmal ein Serienmörder auf freiem Fuß ist (wir erinnern uns an den „rubber man“ aus Murder House und „Bloody Face“ aus Asylum). Diesmal haben wir es mit einem sogar noch erschreckenderen Gesellen zu tun – Twisty the Clown. Ja, ganz richtig – ein Killerclown.

John Carroll Lynch scheint prädestiniert dafür zu sein, derartige Rollen zu übernehmen. Der US-amerikanische Schauspieler war zuvor schon der Zodiac Killer in David Finchers ‚Zodiac‘ aus dem Jahr 2007, nicht zu vergessen der vergewaltigende Sheriff in ‚Gothika‘ (2003). Auf die Liste der „creepiest clowns“ hat Twisty es jedenfalls bereits geschafft.

In der ersten Folge der aktuellen Staffel bekamen wir einen kleinen Eindruck davon, was uns noch erwarten wird. Die meisten Charaktere wurden auch schon eingeführt, da die Serie jedoch sehr viele Figuren beheimatet, fokussierte die Premiere vor allem auf die Hauptpersonen Elsa (Jessica Lange), die Tattler-Zwillinge (Sarah Paulson), die bärtige Lady Ethel (Kathy Bates) und deren Sohn Jimmy (Evan Peters) sowie Twisty the Clown (John Carroll Lynch).

Wobei ich aber annehme, dass sich „Freak Show“ vor allem um Bette und Dot Tattler auf der einen und den Killer-Clown auf der anderen Seite drehen wird. Diese drei Figuren sind mit Abstand die interessantesten, hierbei ist besonders die schauspielerische Leistung Sarah Paulsons hervorzuheben. Die verbundenen Zwillinge könnten unterschiedlicher nicht sein – was überaus toll durch Paulsons Gesichtsspielen der beiden Schwestern rüberkommt. Was noch sehr spannend ist, ist das die beiden offenbar via Gedankenübertragung miteinander kommunizieren können. Ein voller Body-Scan im Emergency Room bringt zum Vorschein, dass tatsächlich zwei Herzen in ihrer Brust schlagen –was die Freak Show Chefin Elsa mit – „Two hearts but only one reproductive system - very complicated“ – kommentiert.

Wie kompliziert das Ganze noch wird, wird sich noch zeigen.

American Horror Story: Freak Show – Mittwoch abends 22 Uhr, immer auf FX.  

 

 

"I tell you who the monsters are! The people outside this tent. In your town. In all these little towns. Housewives, pinched with bitterness. Stupefied with boredom as they dose off in front of their laundry detergent commercials and dream of strange erotic pleasures. They have no souls. My monsters, the ones you call depraved, they are the beautiful, heroic ones. They offer their oddity to the world. They provide a laugh, or a fright – to people in need of entertainment. Everyone is living the life they chose." – Elsa (Jessica Lange) 

 

ss

_______________________________

Zum Titelbild: '67 Chevy Impala (Automarke 'Chevrolet'), Dean Winchesters Auto und ein Markenzeichen der Serie Supernatural.

Bilder im Text: AHSFX/Twitter


 

 

Alle Artikel aus der Kolumne

 



Kommentare