Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

heidi
22.02.2019 16:19:16 heidi hat ein Thema kommentiert Lego für 5 jährige?: [QUOTE=lola19]  Hallöchen, Wollte mal Eure Meinung hören. Glaub Ihr es wäre eine gute Idee, einer 5 jährigen zum Geburtstag was von Lego friends zu schenken? Ist das für das Alter denn schon geeignet? Danke lola19 [/QUOTE] Also mein Neffe ist 3 und nutzt noch diese Baby-Version von Lego (mit den großen Steinen). Aber mit 5 sollte er ja eigentlich alt genug sein um die Kleinteile nicht zu verschlucken...   
lia
21.02.2019 08:44:07 lia hat ein Thema kommentiert Natur vs. Bio?: Hallo @die-maus, ich habe früher sehr viele sehr intensive und eigentlich für die Haut eher schlechte Pflege und Reinigungsprodukte verwendet. Als ich dann nicht mehr in meiner Pubertät war, hat sich das sehr negativ auf meine Haut ausgewirkt, dass ich jetzt eigentlich nur Bio Produkte verwende und von diesen auch nur wenige. Da ich als Erwachsene auch noch unter Akne gelitten habe, war ich natürlich auf der Suche nach verschiedensten Mitteln gegen meine unreine Haut. Nach vielem Hin und Her habe ich bei beletage-cosmetics.at eine Gesichtsbehandlung gefunden, die meiner Haut wirklich gut tut. Ich habe bis jetzt fünf Termine hinter mir und mein Hautbild hat sich schon sehr verbessert. Dort habe ich auch eine gute Beratung bezüglich Pflegeprodukten bekommen und mir wurde auch zu natürlichen bzw. Bio Produkten geraten. Sowohl die Pflegemittel als auch meine Ernährung betreffend! Liebe Grüße, Lia 
lia
21.02.2019 08:38:08 lia hat ein Thema kommentiert Neuer Rucksack für die Arbeit: Hallo, also ich habe einen Freitag Ruckack lg
britt
08.02.2019 15:43:51 britt hat ein Thema kommentiert Guter Concealer?: Hallo, ich verwende mittlerweile gar keinen Concealer mehr! Früher hatte ich auch große Probleme mit meiner Haut und auch mit Augenringen, aber ich habe dann begonnen mich gesünder zu ernähren und mehr Wasser zu trinken, anstatt Soft Drinks und Schokolade. Meine Schwester hat mir dann noch Arginin (vitaminexpress.org/de/arginin-kaufen) geschenkt, welches sich positiv auf meine Haut und auch meine Ausdauer beim Sport ausgewirkt hat. Aber auch generell der Verzicht auf Concealer und Make Up war für meine Haut das beste was ich machen konnte! Liebe Grüße, Britt
 
12.08.2014 12:48:08 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Buchclub
Für alle Literaturfans
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
All around the world
Wenn für dich Reisen, Entdecken neuer Länder und deren Kulturen, Besuchen atemberaubender Sehenswürdigkeiten, neue Leute kennenlernen und einfach etwas von der Welt zu sehen, das größte ist, bist du hier genau richtig...
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
 
 
04.03.2011  |  Kommentare: 0

„Drei Schwestern“ von Anton Tschechow im Wiener Theater in der Josefstadt

„Drei Schwestern“ von Anton Tschechow im Wiener Theater in der Josefstadt
100 Jahre nach der Uraufführung in Moskau inszeniert Regisseur Torsten Fischer „Drei Schwestern“ von Anton Tschechow im Wiener Theater Josefstadt.

Am Anfang steht der Tod.

Der Beginn des Stücks „Drei Schwestern“ von Anton Tschechow ist geprägt durch die Erinnerung an den toten Vater, der ein Jahr zuvor gestorben war und wegen dem die Geschwister seit 11 Jahren in der russischen Provinz leben. Die erdrückende Gegenwart und die angepriesene Zukunft prägen die Figuren und bestimmen ihre Handlungen.

Getragen wird das Stück durch die drei Schwestern: Olga, die älteste (Sona MacDonald), eine unzufriedene Lehrerin, die die Suche nach der Ehe schließlich resigniert aufgibt und dennoch die menschlichste der Geschwistern darstellt; Mascha, die von Sandra Cervik als junge Frau gespielt wird, die seit ihrem 18. Lebensjahr mit dem Gymnasiallehrer Fjodor Iljitsch Kulygin verheiratet ist und sich kontinuierlich in einem Gemütszustand der Wut und Verzweiflung befindet; schließlich Irina, die jüngste, gespielt von Silvia Meisterle. Die zu Beginn noch heiter und träumerisch wirkende junge Frau zeichnet sich am Ende durch Resignation aus und nicht einmal der Tod ihres zukünftigen Ehemannes Tusenbach löst noch Gefühlsregungen bei ihr aus.

Die Hauptfiguren sind vereint durch die Frustration und die Unfähigkeit, in der Gegenwart zu leben. Sie flüchten sich gedanklich in die Zukunft und schließen resigniert mit der Gegenwart ab. Abschied prägt den letzten Teil der Tragikomödie, der Tod des jungen Baron Tusenbach, der Abzug des Militärs und der Aufbruch der Schwestern.

Das Publikum feierte am 2. März nicht nur eine gekonnte Interpretation und Umsetzung Torsten Fischers, sondern auch fabelhafte Darsteller. Die „Drei Schwestern“ werden noch bis zum 29. April im Theater in der Josefstadt in Wien aufgeführt und sind für jede/n Theaterliebhaber/in ein Muss.

(su)

Foto: Sepp Gallauer/Theater in der Josefstadt


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.ch
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Fernsehen macht keinen Spaß mehr
Anzahl Postings: 1
Welche TV Serien schaut ihr?
Anzahl Postings: 5
Filmbewertungen
Anzahl Postings: 4
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 6
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 4
News Update
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!...
Anzahl Mitglieder: 2

Der Mann des Tages

Maksim

 

Rezept der Woche

Kürbissuppe

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung...